Media Monday

Media Monday #135


Während es draußen schneit wie verrückt - gut, im bayerischen Wald muss man wohl damit rechnen - ist es drinnen deutlich behaglicher und macht richtig Lust auf verkuschelte Abende mit guten Filmen oder Serien. Was wäre da passender als der neue Media Monday vom Medienjournal? Wie immer sind meine Antworten fett und kursiv formatiert.

Die Fragen:
1. Sven von CineKie.de warf jüngst wieder eine Frage auf, die ich gerne ebenfalls aufgreifen möchte: “Wie sieht’s eigentlich bei euch [in punkto Kino] aus? Zahlt ihr für jede Vorstellung einzeln? Nutzt ihr auch die GoldCard (bzw. ähnliche Angebote anderer Kinos)? Oder schaut ihr Filme lieber später in den eigenen vier Wänden?”
Ich hatte bisher nie so eine GoldCard oder ähnliches und bezahle immer pro Vorstellung. Zum einen, weil auf die ein, zwei Filme die ich in drei Monaten wirklich sehen will, auch eine Menge Schrott kommt, der mich nicht interessiert, dafür erscheint mir eine Rabattkarte dann doch überdimensioniert. Zum anderen lebe ich inzwischen auf dem bergigen Land, Kinos sind hier ein bisschen rarer gesät ;) das "Cinemaxx von nebenan", das mit solchen Aktionen werben würde, gibt es hier nunmal nicht.

2. Welche/r SchauspielerIn, die/der es mittlerweile zu beachtlichem Ruhm gebracht hat, ist euch unlängst in einem älteren Film aufgefallen, ohne dass ihr zuvor Kenntnis von ihr/ihm genommen hättet?
Ich war sehr amüsiert, als ich entdeckt habe, dass Kim Catrall, die bei "Sex and the City" die legendäre Samatha verkörpert, in "Police Academy" zu sehen ist - als die Polizistin, der sie alle hinterher geifern. Irgendwann habe ich auch mal gelesen, dass sie bei Star Trek IV mitgespielt haben soll, aber da ist sie mir nicht aufgefallen. Vielleicht, wenn ich den Film nochmal ansehe ...

3. Was war der enttäuschendste Trailer, der euch in den letzten Wochen untergekommen ist oder schaut ihr etwa gar keine Trailer und wenn nein, warum nicht?
Ganz klar der Trailer vom "Medicus". Nicht, dass der Trailer enttäuscht hätte, aber der Film danach war ziemlicher Mist. Ich mag es einfach nicht, wenn einem Trailer vorgaukeln, man hätte etwas vor sich, das der Buchvorlage nahe kommt, und der Film dann ganz, ganz anders ist.

4. Gibt es tatsächlich noch Filme, die ihr gerne einmal wieder sehen wollen würdet, die es aber noch immer nicht auf DVD oder Blu-ray gibt (alternativ: Serien)?
Es gibt da zwei Serien, die ich wirklich gerne als DVD-Version hätte - beides Nickelodeon-Trickserien. Zum einen "Aaaaah, Monster!", zum anderen die "Rugrats". Das waren zwei wirklich witzige, intelligente Trickserien, die ich auch meinen künftigen Kindern zeigen würde. Beide Serien findet man kaum mehr, was wirklich schade ist.

5. Wir BloggerInnen sind ja allesamt mehr oder weniger stark in diversen Sozialen Netzen, in Foren oder anderen Communitys aktiv. Wie sind eure Erfahrungen, ob positiv oder negativ? Welchen Kanal möchtet ihr nicht mehr missen oder womit seid ihr überhaupt nicht warmgeworden?
Ich nutze Facebook, Twitter und Google+, dazu natürlich noch Foren, die zu den entsprechenden Themen passen. Die meisten Aktivitäten habe ich nach wie vor bei Facebook, nicht zuletzt, weil ich in verschiedenen Themengruppen stark vernetzt bin, am wenigsten kann ich bislang mit Twitter anfangen - das als dauernden Launen-/Infovermittler zu nutzen habe ich einfach nicht genug Nerv. Ebensowenig, dauernd draufzugucken, um zu sehen, was andere so schreiben.

6. Mein jüngster Neuerwerb in punkto Medien war das englische eBook "The Elite" von Kiera Cass, weil ich nach dem ersten Teil neugierig war, wie die Story weitergeht. Zwar hat die Dystopie einige Mängel, aber es ist interessant erzählt, und das ist für mich das Entscheidende bei Büchern. Wenn es mich neugierig macht, hat der Autor gewonnen ;)

7. Meine zuletzt gesehener Film war Conan der Barbar und der war ein recht zwiespältiges Vergnügen, weil die special effects eines Films aus 1982 heute natürlich seltsam aussehen und ich nicht ermitteln konnte, dass sich Schwarzeneggers Minenspiel während des gesamten Films nennenswert verändert hätte. Ich glaube, ich habe noch nie einen Film gesehen, bei dem der Hauptdarsteller so wenig Text hatte, obwohl er eigentlich viel erlebt. Am öftesten hat er imho "Krom!" gesagt, der Name des Gottes seiner Figur. Von seiner mangelnden Mimik mal abgesehen waren seine Muskeln indes beeindruckend - da steckt wirklich viel Arbeit drin. Die Filmmusik war natürlich toll. Und die Filmfigur der Valeria war eine sehenswerte, starke Frau. Und, ebenso erstaunlich: Ziemlich viele, recht eindeutige Sex-Szenen für das prüde Amerika der 80er. Jetzt hab ich diesen Film endlich auch mal ganz gesehen.

Habt ihr Conan schonmal gesehen? Und was wird eure nächste Anschaffung für's Bücherregal? Bis zur nächsten Woche, wenn es wieder heisst: Der Media Monday steht vor der Tür!

Über Nerd- Gedanken

Nerd-Frau Mitte 30 und Kreative aus Leidenschaft, die permanent unter Ideen-Überdruck leidet. Schreiben, zeichnen und neue Welten entwerfen sind meine Hauptbeschäftigung. Man findet man mich im Netz überall dort, wo interessantes Rollenspiel und faszinierende Menschen locken.

Auch auf Facebook, Google+ und Twitter erhältlich!

4 Eure Meinung zu den Nerd-Gedanken:

  1. "Conan der Barbar" ist bis heute mein absoluter Lieblings-Fantasyfilm (ja, sogar noch vor "Der Herr der Ringe"). Klar ist Arnie nicht der beste Schauspieler und die Story ist ziemlich pathetisch, aber ich liebe gerade das, was die Kritiker damals am meisten zu bemängeln hatten: daß sich der Film ernstnimmt. Es gibt ja wahrlich nicht viele (qualitativ halbwegs erträgliche) Fantasyfilme, die weitgehend auf Humor verzichten und ganz ernsthaft ihre Geschichte erzählen - "Conan der Barbar" macht genau das (die deutlich schwächere Fortsetzung dann schon nicht mehr so sehr). Dazu James Earl Jones als toller Bösewicht, die IMHO beste Filmmusik aller Zeiten (vom mittlerweile leider verstorbenen Basil Poledouris), die grandios gefilmte, fast wortlose Eingangssequenz und generell die blutige, handgemachte und überzeugend choreographierte Action. Hach, ich liebe diesen Film einfach. They just don't make 'em like that anymore ... ;)

    AntwortenLöschen
  2. :D Ich muss gestehen, bis vor einigen Tagen hatte ich Conan noch nie vollständig gesehen - irgendwas hat mich die letzten Jahre immer wegzappen lassen. Aber wenn man sich erstmal drauf eingelassen hat, macht er durchaus Spaß. Wobei ich die Musik am tollsten fand, auch die Ausstattung kann sich sehen lassen. Er hat seine Stärken und seine Schwächen, denke ich ^^

    AntwortenLöschen
  3. Wenn du die Fassung, die Tele5 spät des Nachts zeigte, gesehen hast, dann hast du tatsächlich mal die ungeschnippselte Version erwischt. Wann immer in den letzten Jahren irgendein TV-Sender diesen Film wiederholt hatte, haben sie ihn sich auf alles von FSK12 bis FSK0 zurechtgekürzt. ;)
    Und ganz ehrlich gesagt, dieser Film gehört tatsächlich zu meinen 80ern Lieblingsfilmen. Für das was er ist, ist er absolut unterhaltsam. (Dass Arni keinen Text hat, hat ja andere Gründe und die sind berechtigt. *lach*)

    AntwortenLöschen
  4. Es war genau diese Version :D wir sind da zufällig beim Zappen dran hängen geblieben und ich wollte den Film dann endlich mal fertig anschauen ..nunja :) interessant war's auf alle Fälle, jetzt muss ich wohl auch noch den zweiten Teil ansehen ...

    AntwortenLöschen

Powered by Blogger.