Monatsrückblick

Monatsrückblick März 2014

Der nächste Monat im noch jungen Jahr ist vorbeigerauscht, und nach den eher anstrengenden beiden zu Jahresbeginn konnte ich ein bisschen durchatmen und erfreulicherweise auch entspannen. Da fällt der Rückblick auf die letzten einunddreissig Tage natürlich ein bisschen positiver aus:

Der letzte Monat stand bei mir ganz im Zeichen von Donna Leons Commissario Guido Brunetti - es ist eine furchtbare Sucht. Wenn ich mich erstmal in einer altbekannten und -geliebten Reihe festgelesen habe, komme ich davon nicht mehr los, bis nicht das letzte Buch 'durch' ist. Aber auch mein SuB wurde kleiner, drei Bond-Romane fanden ihren Weg in die Rezensionsliste, der zweite Warrior Lover-Teil natürlich auch. Ich wurde bei Lovelybooks in die Leserunde zu Horus W. Odenthals Homunkulus aufgenommen und kämpfe mich derzeit an der Seite von Milizoffizierin Danak durch die gefährlichen Tiefen der Stadt Rhun.

Mangels Kino in Reichweite waren in diesem Monat wieder die Serien die meistgeschauten Produktionen bei mir. Nach einer interessanten Rezension haben wir unser Glück mit Ripper Street versucht, einer Mischung aus Krimiserie und viktorianischem Sittenbild - und es hat sich gelohnt, das Ganze macht wirklich Spaß. Zu meinem Leidwesen hat VOX Suits nun von unserem Fernsehabend am Freitag auf den Montag gelegt - geht gar nicht! Da muss ich wohl dann doch wieder auf die DVD-Box ausweichen ...

Wie auch die letzten Monate bin ich Star Wars: The old Republic treu geblieben - dass es nun bald auch Housing geben wird, macht mich zieeemlich hibbelig. Das fehlt dem Spiel nämlich wirklich noch, um auch für Rollenspieler langfristig attraktiv zu sein. Daneben haben mich meine Gildies zum Kauf von Banished über Steam verlockt, einer wirklich gelungenen Indie-Simulation eines Dorfs, dessen Einwohner man über echt harte Winter bringen muss. Und ich hatte das Vergnügen, bei einer Shadowrun-Runde mit unseren Freunden meine durchgeknallte Elfenmagierin nach dem neuen Regelwerk auszutesten - noch mehr Rollenspiel gab es beim ersten Reinblüter-Salon, den mein Sith-Lord Anechour Theress ausgerichtet hat.

Diesen Monat hat mich das absolut abartige niederbayerische Recyclingsystem in den frühzeitigen Herzinfarkt getrieben - wer sich das ausgedacht hat, gehört an den Füßen aufgehängt und mit Plastikschnipseln bis in alle Ewigkeit gefüttert. Warum das System so scheiße ist, lest ihr in meinem verzweifelten Brief an das Ruhrgebiet, wo alles viel besser war und die gelben Tonnen so ungleich viel anziehender ...

In der letzten März-Woche hatten wir liebe Freunde zu Besuch, die leider viel zu weit weg wohnen - Fahrtentfernung lockere 4-5h mit dem Auto, deswegen war das Ganze umso schöner, mal wirklich viel Zeit miteinander zu verbringen. Unmengen blöde Witze gerissen, viel Rollenspiel gemacht, Sushi selbst zusammen gebastelt und einfach eine tolle Zeit gehabt - Check! :) Das machen wir wieder so, und diesmal vielleicht nicht nach dem Ende der Wintersaison, wo hier im Tourismusgebiet so gut wie alles zu hat *hüstel*

 Ich glaube, eine so heftige Folge total übler Lachflashs wie bei der Shadowrun-Runde hatte ich lange nicht. Im neuen Regelwerk gibt es nämlich den Passus, dass Charaktere mit legalen Papieren (SIN) ungleich mehr Spam erhalten als Charaktere ohne. Da in der Dreiergruppe zwei mit SIN waren, hatte der SL einen Riesenspaß damit, unsere Chars mit sinnlosem Spam zu bombardieren, erst recht, nachdem mein Char den Rigger dazu verleitet hatte, abstruse Pornoseiten zu besuchen. Es geht doch nichts über sinnlosen und dennoch fantasievollen Porno-Spam ...das wurde zu einem Running Gag. Vielleicht mach ich davon mal eine Zufallstabelle ... :D

Die Vorfreude auf das Drachenfest in diesem Jahr - es ist amtlich, wir gönnen uns im Sommer ein paar schöne Tage beim LARP. Erstaunlich, wieviele Leute ich dort noch kenne und wieviele dort sein werden, die ich übers Netz in den letzten Jahren kennen gelernt habe. Wahrscheinlich werde ich tagelang damit beschäftigt sein, die alle zu treffen und ein bisschen zu quatschen - von fiesem Magier-Heilerspielen mal ganz abgesehen. Endlich wieder LARP ... dass ich noch sooo viel nähen muss, unterschlage ich mal lieber :D

Das war's zu meinem letzten Monat - und wie hat eurer ausgesehen?

Über Nerd- Gedanken

Nerd-Frau Mitte 30 und Kreative aus Leidenschaft, die permanent unter Ideen-Überdruck leidet. Schreiben, zeichnen und neue Welten entwerfen sind meine Hauptbeschäftigung. Man findet man mich im Netz überall dort, wo interessantes Rollenspiel und faszinierende Menschen locken.

Auch auf Facebook, Google+ und Twitter erhältlich!

0 Eure Meinung zu den Nerd-Gedanken:

Kommentar veröffentlichen

Powered by Blogger.