Media Monday

Media Monday #167


Uff, diese Woche ging schnell vorbei - aber momentan bin ich vom SW:ToR-Housing und dem neu erschienenen Sims 4 wirklich total absorbiert. Man könnte es auch ausgeprägtes Gamer-Suchtverhalten nennen :D
Aber ihr lest hier ja nicht mit, um meine Süchte zu erfahren, sondern wegen des Media Monday des Medienjournals - zumindest zum Teil, hoffe ich. Wie immer gibt's meine Ergänzungen zum Lückentext in fett und kursiv formatiert.

1. Ich hoffe ja ein bisschen auf ein Revival von den tollen Miss Marple Schwarz-Weiß-Filmen, denn Margaret Rutherford war als rüstige Detektiv-Rentnerin einfach ein Fest. Ja, ich weiss, es gab mal eine Miss Marple-TV-Serie, aber irgendwie war das für mich nichts. Ich bin einfach ein ganz übles Margaret Rutherford-Fangirl.

2. Urlaubs- oder Strandlektüre habe ich inzwischen glücklicherweise en masse auf meinem Kindle. Denn die dicken Schinken, die ich unterwegs für gewöhnlich lese, waren früher ein echtes Gepäck-Gewichtsproblem - vom Platz mal ganz zu schweigen.

3. Die unglaubwürdigste Entwicklung einer Figur ______ .
Ohhjeh. Es gibt sicher einige Dinge, die ich immer mal wieder nicht so gut finde - beispielsweise, wenn sich die liebgewonnene Figur einer Serie in eine ganz andere Richtung entwickelt, als ich es vorhergesehen habe oder passend finde. 
Aber ist das dann auch unglaubwürdig? Wer entscheidet über die Glaubwürdigkeit? In sofern .. habe ich da jetzt kein brauchbares Beispiel.
4. Popcorn ist unverzichtbar für einen guten Kinoabend. Ich habe es neulich wieder gemerkt - es ist einfach was ganz anderes, im Kino zu sitzen und nebenher in der Popcorntüte zu wühlen, oder sich eine DVD am heimischen Fernseher reinzuziehen und was auch immer nebenher zu konsumieren. Kino geht nicht ohne Popcorn.

5. Roboter fand ich schon als Kind wirklich toll - vor allem Data, den Androiden aus "Raumschiff Enterprise". Andere Mädels waren in die Backstreet Boys verknallt, ich stand auf Data. Wenigstens hatte der einen brauchbaren Job und hat spannende Abenteuer in fremden Welten und mit neuen Zivilisationen erlebt - und er war immer höflich und adrett. Das konnten die ganzen Teenie-Boy-Band-Jungs einfach nicht bieten!

 
6. Der Pate ist gerade deshalb ein so toller Gangsterfilm, weil auf stumpfes Geballer weitgehend verzichtet wird. Marlon Brando als der strippenziehende Mafiaboss, der immer mal wieder einen Gefallen passend einfordert, ist für mich die weitaus intelligentere Version eines großen Verbrechers als jeglicher pistolenschwingender harter Kerl, der sich mehr an der Menge seiner toten Gegner misst als an seinem Intellekt. Einfach ein Film, den man als Unterhaltungsangebot nicht ablehnen kann.

7. Zuletzt gesehen habe ich die zweite Staffel von "Sherlock" und das war einfach nur gemein, weil die letzte Folge mit einem dermaßen fiesen Cliffhanger endet, dass ich es kaum erwarten kann, endlich die dritte Staffel zu beginnen. Ich war ja wegen des ganzen Hypes um Benedict Cumberbatch relativ skeptisch, ob es gelingen kann, diese klassische Literaturfigur des verschrobenen Meisterdetektivs ins moderne Leben zu übersetzen, aber - ja. Passt. Anschauen!

Über Nerd- Gedanken

Nerd-Frau Mitte 30 und Kreative aus Leidenschaft, die permanent unter Ideen-Überdruck leidet. Schreiben, zeichnen und neue Welten entwerfen sind meine Hauptbeschäftigung. Man findet man mich im Netz überall dort, wo interessantes Rollenspiel und faszinierende Menschen locken.

Auch auf Facebook, Google+ und Twitter erhältlich!

4 Eure Meinung zu den Nerd-Gedanken:

  1. Leider ist die 3. Staffel von Sherlock eher Mittelmäßig. Erst zum Staffelfinale findet sie imoh wieder zu ihren alten Stärken zurück.

    Ich bin auf alle Fälle auf deine Meinung gespannt. ^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hrmm na dann bin ich ja mal gespannt auf die 3. Staffel ... diesen Freitag abend ist es dann wieder so weit :D

      Löschen

Powered by Blogger.