Media Monday

Media Monday #179


Da ist er wieder, der Montag, der olle Schlawiner. Kommt es euch auch so vor, als sei die letzte Woche geradezu vorbeigehuscht? Heute habe ich ein bisschen Verspätung, weil ich kränkle, aber noch gebe ich den Kampf gegen Husten und Heiserkeit nicht auf.
Also auf in den Media Monday des Medienjournals, wie immer sind meine Ergänzungen zum Lückentext in fett und kursiv markiert.

1. Die wohl beste Comedy-Serie in meinen Augen ist 'Eine schrecklich nette Familie'. Über die kann ich auch nach Jahren noch herzlich lachen. Al Bundy und seine liebevollen Familienmitglieder zeigen dabei immer erschreckend nahe an der Realität, wie Familienleben sein könnte - aber glücklicherweise nicht ist.

2. Botschafterin Delenn und Lennier waren ein echtes Traumpaar in der Sci-Fi-Serie Babylon 5, denn die anbetende und aufopferungsvolle Liebe, die Lennier für Delenn hegte, hatte irgendwie immer was sehr Rührendes.
Gut, sie sind nie zusammen gekommen, aber ich hatte immer die Hoffnung, dass er doch noch irgendwann mal eine Chance bekommt ...

3. Wenn ich auf eine gute Story gepaart mit spannenden Charakteren treffe, wird für mich ein Film unwiderstehlich, schließlich sind das Elemente, die ich vor allen anderen als wichtig empfinde. Gut, eine skurrile Welt ist dazu noch ein deutlicher Bonus!

4. Der mieseste zweite Teil einer Science-Fiction-Reihe ist meiner Ansicht nach Matrix 2. Nach dem übergenialen ersten Teil ist der Nachfolger einfach nur eine Enttäuschung, und das trotz Monica Belucci! Aber gut, irgendwie hatten wir das damals auch nicht anders erwartet.

5. Die Transformers-Filme haben ihren Zenit längst überschritten, wie der letzte und neueste Film wohl eindeutig unter Beweis stellt, denn noch platter kann eine Story ja eigentlich nicht mehr werden. Aber huch, auch der erste Film war schon irgendwie platt und vorhersehbar - also was rege ich mich darüber auf, dass die Filmemacher ihrem Vorbild treu geblieben sind?

(c) Roger Leloup - Yoko Tsuno "Der vergessene Planet"
6. Dürfte ich einen Tag mit einer fiktiven Figur den Platz tauschen, würde ich mit Yoko Tsuno tauschen und mir die faszinierende Technik der Vineaner anschauen - und mit ihnen über Zukunfts-Gesellschaftsformen fachsimpeln. Die von Roger Leloup gezeichnete Reihe ist nach wie vor einer meiner absoluten Favouriten und hey, wer will nicht mal mit blauhäutigen Ausserirdischen reden?

7. Zuletzt gelesen habe ich "Demor - einfach bösartig" und das war ziemlich witzig, weil es eine Heldengeschichte aus der Perspektive eines Bösewichts dargestellt war. Wan erlebt man schon einen bösartigen Lich-Zauberer dabei, wie er gemeinsam mit einem Ork, einer Halbdämonin und einem kopflosen Reiter die Welt rettet?

Über Nerd- Gedanken

Nerd-Frau Mitte 30 und Kreative aus Leidenschaft, die permanent unter Ideen-Überdruck leidet. Schreiben, zeichnen und neue Welten entwerfen sind meine Hauptbeschäftigung. Man findet man mich im Netz überall dort, wo interessantes Rollenspiel und faszinierende Menschen locken.

Auch auf Facebook, Google+ und Twitter erhältlich!

0 Eure Meinung zu den Nerd-Gedanken:

Kommentar veröffentlichen

Powered by Blogger.