Gaming

Holonet-News Dromund Kaas: Süße Küsse und süße Klänge



Wer die täglichen Nachrichten des Holonet durchscrollt, wird neben dem Bericht über eine Parade und das Verweilen diverser hochrangiger Mitglieder eines imperialen, alderaanischen Adelshauses auf Dromund Kaas auch einen neuen Bericht in der Klatsch- und Gesellschaftsrubrik finden, der sich mit einem vor wenigen Tagen stattgefundenen Salonabend des Hauses Theress beschäftigt.

+++ Nach mehreren Monaten fanden sich vor zwei Tagen im neuen und prächtig ausgestatteten Anwesen von Lord Anechour Theress wieder zahlreiche Gäste ein, um auf den Ruf des Gastgebers hin mit ihm einige gemeinsame und erquickliche Stunden in bester Gesellschaft zu verbringen. Nachdem der Lord vor mehreren Monaten für seine Verlobte, Lord Vrynasha Everyndar, und sich selbst ein eigenes Domizil erworben und ausgestattet hatte, diente der vergangene Salonabend auch dazu, die neuen Liegenschaften der Öffentlichkeit zu präsentieren - welche sehr prächtig und reichhaltig ausgestattet waren und somit den Beifall der Gäste hervorriefen.
Dieses Mal empfingen die Lords Anechour und Vrynasha als Zeichen des kommenden Bündnisses zwischen beider Häusern gemeinsam die Gäste, welche sich geduldig vor dem Eingangsportal reihten, geleitet durch die aufmerksame Leibwächterin des Lords, Sith Kernsa Citali.
Haus Shin'dori gab sich mit den Lords Ynora und Xo'rana die Ehre der Anwesenheit, auch Muaron, der Schüler von Lord Shin'dori, erreichte ein wenig später die Festivität. Beide prächtig ausstaffierte Damen fanden überaus freundliche Worte über die Kunstsammlung des Gastgebers und zeigten sich von ihrer besten Seite, wenn es darum ging, mit anderen Gästen in Kontakt zu treten.
 Leider musste Lord Ash'ata schon sehr früh nach seinem Eintreffen wieder aufbrechen, sodass dieser sich nicht an den ausgestellten Dingen delektieren konnte, doch verliehen sowohl er als auch der Gastgeber ihrem Willen darüber Ausdruck, das Versäumte alsbald nachzuholen.

Lord Shivas, welche eigens vom Militärstützpunkt ihres Meisters Darth Lantis auf Jaguada angereist war, wurde an diesem Abend nicht wie erwartet von Lord Tragos, sondern Lord Disicio aus dem Haus Detor geleitet, welcher den Abend mit einer derart stoischen Miene verbrachte, dass man glauben möchte, er sei nicht ganz freiwillig mitgereist. Welchen Grund mag es wohl geben, dass Lord Tragos pausierte und es zugelassen hat, die übeaus verführerische Erscheinung von Lord Shivas einem anderen zu überlassen?
Seine Schülerin, die Sith Xzari Zadane, wurde in Begleitung von Lord Criin gesichtet, dessen stattliches Bild und hervorragende Manieren ihn zu einer sehr interessanten Partie für die noch unverheiratete Kriegerin machen dürften. Vielleicht erleben wir hier sogar die Anbahnung einer für Zadane sehr günstigen zukünftigen Verbindung...


Ein Vergnügen sondergleichen nicht nur für den sithopernbegeisterten Gastgeber war auch der Besuch der Operndiva Su'falla mit ihrer Begleitmusikerin Sith Lyrssa, welche den Gästen den Genuss gönnten, einer Arienaufführung beiwohnen zu dürfen, die den Abend zu etwas Besonderem und Einzigartigem abzurunden imstande war. Der gewohnte, herausragende Schmelz der Stimme von Diva Su'falla gepaart mit dem wundervollen Spiel Lyrssas vermochte es, die Gäste für lange Minuten vollends in ihren Bann zu schlagen, sodass der aufbrandende Applaus für die beiden Künstlerinnen wohlverdient war.
Auch die beiden anwesenden Darths - Darth Sar'dun und Darth (Anubita) Dragoone - welche miteinander vermählt, an diesem Abend jederzeit als Paar auftraten, schienen durch die Vorführung angemessen beeindruckt und mischten sich leutselig unter die Gäste. Die menschliche, weißhaarige Begleiterin (Cirid) der beiden wurde schon zuvor auf den Salonabenden gesichtet, wenngleich in Begleitung von Lord Raytorth, der an diesem Abend leider auch mit Abwesenheit glänzte - ein weiteres Zerwürfnis hinter den Kulissen?


Die letzte Besucherin des Abends hingegen brachte ein irritiertes, teilweise auch erschrecktes Lächeln auf die Gesichter so mancher Gäste - Lord (Borraa) Drowl aus dem Haus Karaz gab sich abermals die Ehre und widmete sich nach kurzen Begrüßungsworten an den Gastgeber nahezu ausschließlich Lord Shivas. Es wird gemunkelt, dass sich die beiden so unterschiedlichen Lords nach dem Austausch von Streicheleinheiten sogar geküsst haben sollen - in aller Öffentlichkeit! Wir sind uns nicht sicher, wie weit eine solche Behauptung überhaupt der Wahrheit entsprechen kann, immerhin handelt es sich hier um gutsituierte Lords mit Einfluss...
Schlussendlich klang der Abend mit Gesprächen aus, welche sich vornehmlich um die Kultur des traditionsreichen Volkes der Sith-Reinblüter und damit zusammenhängenden Artefakten und Forschungen drehten - fürwahr ein gelungener Auftakt für viele weitere Salonabende in den neuen Räumlichkeiten des Hauses Theress. +++

OOC-Teil:
Wie ich es schon in meinem Dankeschön im Reinblüter-Forum geschrieben habe - ich war wieder mal überwältigt. So viele Gäste, so viele tolle Outfits, so viele interessante Gespräche. Sechzehn Gäste, zwei wunderbare Bediensklaven (tausendundeinmal Dank an die beiden göttlichen Dubnar und Troun, die mir wirklich toll den Rücken frei gehalten haben!), eine geniale Opernarie (mit Musikuntermalung) dank Su'falla und Lyrssa, dazu noch Anechours beide Damen - besser hätte der Abend nicht laufen können.
Ich hatte im Stronghold ja schon kurz nach dem Erscheinen der Erweiterung begonnen zu dekorieren, aber es hat sehr lange gedauert, bis ich einigermaßen zufrieden war - und das Nar Shaddaa Stronghold, welches mir inzwischen als Anechours Residenz dient, ist noch lange nicht fertig ausgebaut. Sonst wäre ich vermutlich heute noch nicht damit zufrieden und würde immernoch Sachen von links nach rechts räumen und umgekehrt. :)

Tja, dieses Mal war der Abend besonders hart für mich, da spätestens bei der Opernaufführung so gut wie alle im gleichen Raum waren und sich alle Gäste eifrig am Spiel beteiligt haben - der Chat hatte am Ende eine dermaßen heftige Geschwindigkeit, dass ich teilweise kaum folgen konnte. Ich hoffe immernoch, dass ich niemanden, der mit mir spielen wollte, übersehen habe, es hat mich schließlich einfach überfordert.
Sorry nochmal an Dragoone und Sar'dun - dadurch, dass wir diesmal an einem Sonntag gespielt haben, war für mich gegen 24 Uhr einfach Schluss, ich hatte ohnehin schon eine Stunde länger gemacht, als ich eigentlich gewollt hatte. Aber ich bin mir sicher, dass wir das noch in einem ruhigeren Rahmen nachholen können.

Der Abend hat jedenfalls wieder eines gezeigt, was mir bei solchen Veranstaltungen mit das Wichtigste ist: Wenn Leute anwesend sind, die sich für andere mit einbringen wollen, ist die Chance sehr groß, dass es ein schöner und gelungener Abend wird. Su'fallas Aufführung war so ein Highlight wie ich es mir lange gewünscht hatte, und die zuvorkommende Bedienung durch Dubnar und Troun hat für mich die Atmosphäre sehr gut abgerundet. 

Dann braucht man für einen solchen Salonabend auch keinen wirklichen Plan, sondern nur ein paar motivierte Leute, die wirklich wollen und begeistert mitmachen - und damit wird der ganze Spaß zum Verdienst aller, die ihren Teil beitragen.
Genau das ist es, warum ich immer wieder derartige Events versuche anzubieten und damit auch nicht in Zukunft aufhören werde. Nur das nächste Mal dann wieder an einem Samstag, damit man auch ein bisschen ungestrafter überziehen kann ... ;)
Danke an euch alle für's Erscheinen, ich hatte sehr viel Spaß mit euch!

Über Nerd- Gedanken

Nerd-Frau Mitte 30 und Kreative aus Leidenschaft, die permanent unter Ideen-Überdruck leidet. Schreiben, zeichnen und neue Welten entwerfen sind meine Hauptbeschäftigung. Man findet man mich im Netz überall dort, wo interessantes Rollenspiel und faszinierende Menschen locken.

Auch auf Facebook, Google+ und Twitter erhältlich!

0 Eure Meinung zu den Nerd-Gedanken:

Kommentar veröffentlichen

Powered by Blogger.