Media Monday

Media Monday #184


Da ist es, das neue Jahr, und irgendwie fühlt es sich genau so an wie das letzte - nur mit dem Unterschied, dass jetzt gerade noch sehr viel mehr Schnee liegt als vor ein paar Tagen - aber hey, die Touristen hier freut's.
Damit ich gleich wieder in Schreiblaune komme, gibt's den allmontaglichen Media Monday vom Medienjournal frisch auf euren Tisch, alle Ergänzungen zum Lückentext sind wie immer in fett und kursiv markiert.

1. Spätestens wenn der nächste Star Wars-Film anläuft, wird es mich wieder ins Kino treiben, denn egal ob er gut oder schlecht ist, als ein echter Fan muss ich den natürlich sehen. Auch wenn diese neue Lichtschwertform des Sith dann doch etwas seltsam ist, aber vielleicht gibt es ja dafür eine gute Erklärung ... ein Lichtschwert mit Parier'stange' ist schon ein bisschen Hardcore.


2. Michael Bay hätte sich besser nie in einen Regiestuhl gesetzt, schließlich hat er uns mit den endlosen Fortsetzungen von Transformers ganz schön gequält. Andererseits wären diese Filme wohl auch von einem anderen Regisseur gedreht worden, in sofern macht es keinen großen Unterschied.

3. Ich glaube, der Schauspieler, von dem ich die meisten Filme kenne, müsste wohl Johnny Depp sein, denn er spielt erstaunlich oft in Filmen mit, die ich interessant finde. Aber vielleicht habe ich auch einfach eine sehr krude Vorliebe, was verrückte Stories angeht, und Johnny Depp eine krude Vorliebe dafür, verrückte Stories zu spielen.

4. Gnadenlos unterschätzt, wünsche ich mir ja für das vor uns liegende Jahr, dass die Fans von Firefly es schaffen, ihrer Lieblingsserie ein Comeback zu verschaffen. Oder irgendwas anderes aus dem Firefly-Universum verfilmt wird. Hauptsache ein bisschen gepflegte Browncoat-Fanbespaßung!


5. Bettlektüre, U-Bahn-Lektüre, Urlaubslektüre und so weiter und so fort. Ich persönlich lese ja am liebsten abends im Bett. Gemütlich eingekuschelt, um nach dem Tag 'runterzukommen. Wenn das Buch gut ist, geht das dann zwar zu Lasten des Schlafs, aber das ist mir die Sache dann gern wert.

6. Jetzt braucht es eigentlich nur noch eine Fortsetzung zu Transformers, ist 2015 schließlich gepflastert mit zweiten, dritten, vierten, fünften, siebten Filmen. Außerdem wäre es für Megan Fox eine gute Gelegenheit, ihre Brüste interessant und anspruchsvoll im fünften Teil in Szene zu setzen. Ha, geschafft! Gleich beim ersten Media Monday des Jahres ein fieser Spruch über Megan Fox' herausragende Argumente!

7. Zuletzt gesehen habe ich die dritte Staffel von Grey's Anatomy und das war wie erwartet sehr dramatisch und irgendwann unübersichtlich, weil man irgendwann einfach nicht mehr durchblickt, wer wann mit wem wie und warum Sex hat. Oder verliebt ist. Oder sich scheiden lässt. Oder aus irgendeinem Grund total deprimiert ist. Warum ich das schaue? Weil ich es derzeit prima neben der Arbeit her laufen lassen kann dank Amazon Prime ...

Über Nerd- Gedanken

Nerd-Frau Mitte 30 und Kreative aus Leidenschaft, die permanent unter Ideen-Überdruck leidet. Schreiben, zeichnen und neue Welten entwerfen sind meine Hauptbeschäftigung. Man findet man mich im Netz überall dort, wo interessantes Rollenspiel und faszinierende Menschen locken.

Auch auf Facebook, Google+ und Twitter erhältlich!

3 Eure Meinung zu den Nerd-Gedanken:

  1. Ich würde mir ja eine _gute Fortsetzung von Transformers wünschen - aber das bekäme ich andererseits gar nicht mit ... Vielleicht gab es die ja auch ...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. In einem leider sehr unwahrscheinlichen Paralleluniversum, in dem es auch eine Fortsetzung von 'Firefly' gibt, gibt es sicher auch einen tollen neuen Teil von Transformers :D

      Löschen
  2. Alles nur keine Fortsetzung von Firefly. Ich liebe die Serie aber ich möchte genau deshalb nie, nie wieder etwas Neues davon sehen.
    Denn jedes Nachfolgeprodukt würde gnadenlos scheitern, da der Hype den man selbst und andere (wenn auch zu Recht) um diese Serie aufgebaut hat, würde das neue Produkt in Sekunden zerquetschen. (Die Comics sind ein gutes Beispiel)
    Firefly ist ein wunderbares Stück SF-Geschichte und sollte mMn genau als ein solch solitäres Meisterwerk behandelt werden.
    Immerhin schreibt ja auch niemand eine Fortsetzung von Farmers Ebenenwelt oder Cabells Poictesme.

    Man könnte mit "Aber, aber .. der Dr. Who Relaunch!" argumentieren. Und dann kann man bequem dagegenhalten, dass Firefly nicht nur von der guten Schreibe, sondern auch von den Schauspielern lebte. Und ... nun ja .. Time flies und so.

    Aber vermutlich wird Hollywood dennoch in absehbarer Zeit einen geifernden Zombie aus den Untiefen stemmen, der jeden Fan das Fürchten lehren wird. Immerhin verfolgen sie ja schon Leute, die auf Etsy selbst gehäkelte Jayne-Mützen anbieten.

    Oder ich habe komplett Unrecht und alles wird shiny und Ponies. (Kann ich mir aber leider nicht wirklich vorstellen)

    Dann gibt´s einen extra Jar Jar für die Serenity, weil das ja auch bei einem anderen gehypten SF-Produkt so gut geklappt hat. Yeah!

    AntwortenLöschen

Powered by Blogger.