Buch

Kurioses aus der Welt von Game of Thrones (Teil 3)


Game of Thrones ist bereits in der fünften Staffel zu sehen, was den Hype nach wie vor auf einem hohen Niveau hält. Natürlich gibt es auch weitere amüsante und interessante Kuriositäten im Netz zu sehen, von denen ich euch ein paar heute vorstellen möchte.

Wenn ihr Lust darauf habt, eure Lieblingsepisoden von Game of Thrones nachzuspielen, bietet euch der Legofiguren-Customizer "CitizenBrick" nun die Gelegenheit dazu - für 'nur' $165 könnt ihr insgesamt zwölf individuell gestaltete Legofigürchen erwerben, welche die bekanntesten Helden aus der Serie umfassen. Als besonderen Gag gibt es eine 13. Minifigur zusätzlich, die 'Sir Typesalot' heisst und George R. R. Martin, dem Autor der Buchserie, ziemlich ähnlich sieht - hoffen wir, dass er möglichst bald seinem Namen gerecht wird und endlich Lesenachschub liefert!
Auch so sind die Custom Legofiguren von CitizenBrick einen Blick wert - wer schon immer mal Zombies oder Leder-Gay-Freaks aufs heimische Legopanorama loslassen wollte, wird hier fündig. Oder wie wäre es mit einem Strip-Club, der als 'CitizenBrick Center For The Performing Arts' im Katalog gelistet ist?

Kreativität besonderer Art hat George R. R. Martin bislang dabei bewiesen, wie er die verschiedenen Figuren in den Büchern unter die Erde gebracht hat - das Game of Thrones-Cover des Songs 'Dumb Ways To Die" von Tangerine Kitty ist massiv spoilerlastig, aber auch ungemein amüsant:



Dass sich Autoren gerne bei historischen Ereignissen und Figuren bedienen, wissen wir spätestens seit Star Wars - immerhin hat George Lucas den Fall der römischen Republik und den Aufstieg des Kaiserreiches direkt verwurstet. Aber auch bei Game of Thrones finden sich einige interessante Parallelen zur Weltgeschichte, wie in diesem Artikel bei Mentalfloss.com zu sehen ist. Nur beim 7. Punkt bin ich nicht so ganz einverstanden - die 'Red Wedding' scheint mir ebenso sehr auf der Bartholomäusnacht zu fußen wie jenem Fest von Japans erstem Kaiser Jimmu. Aber das sind angesichts der vielen fließenden Blutströme wirklich Peanuts ...

Das Red Keep in euer Wohnzimmer bekommt ihr mit diesem fantastischen Pop-Up-Buch von Matthee Reinhart, das derzeit für knapp $40 bei Amazon erhältlich ist.
Ich finde es ungemein faszinierend, wie plastisch die kleinen Modelle sind, die da durch pures, ineinander geschobenes Papier entstehen - und wie viele Details man sehen kann, die den Kulissen der TV-Serie nahe kommen. Da scheint mir auch der Preis noch angemessen - dieser Fanartikel ist wirklich aussergewöhnlich und verdient einen Platz im Regal, wenn man auf das Design der TV-Serie steht. Den Künstler bei der Arbeit kann man übrigens auch bei Youtube betrachten: 


Dass der Winter naht, wissen wir inzwischen längst - auch in Westeros scheint sich die Erkenntnis nun nach und nach durchzusetzen. Was die Helden der Bücher und der Serie allerdings nicht zur Hand haben, ist eine Sauce, die uns ohne Probleme gegen eine Invasion der White Walker helfen dürfte: aus dem Hause SCOVILLA.COM gibt es mit der 'Flame of Thrones Hot Sauce' das irdische Äquivalent zum Wyldfire frisch auf den Tisch. Für gerade mal 7,90€ spuckt auch ihr Feuer - denn die Zutaten lassen eine üble Schärfe vermuten: Scorpion und Red Habanero Chili treiben mir schon beim Lesen den Schweiß auf die Stirn!

Leider gibt es diese Dracheneiförmige Keksdose nur in den USA und Kanada - irgendwelche lizenzrechtliche Probleme machen den Versand nach Europa vom Anbieter unmöglich - aber ein tolles Gadget ist sie trotzdem!
Das ist eines der wenigen Dinge, bei denen ich spontan sagen musste, dass ich sie unbedingt haben will, und dann entsetzt feststellte, dass es keinen Versand nach Deutschland geben kann. 
Der Anbieter Thinkgeek.com hat so einige coole Fanartikel im Angebot und anscheinend auch einen Hang zu humoristischen Beschreibungstexten: diese Dose soll nämlich eigentlich dazu gedacht sein, die Babydrachen des Besitzers zu beinhalten - aber  Cookies passen auch hinein. ;)

Wer mit den vielen Namen bei Game of Thrones ständig durcheinander kommt, erhält vom österreichischen Comedy-Sänger Blonder Engel sehr charmante Nachhilfe, unterstützt von kleinen amüsanten Zeichnungen, die das Ganze passend untermalen:


Und zu guter Letzt macht sich die Frauenzeitschrift BRIGITTE Gedanken darum, wie bekannte Zeitschriftenformate aus dem deutschen Blätterwald wohl als Game of Thrones-Version aussehen würden - gerade die 'Hodor' und die 'Braavos' fand ich ziemlich amüsant.
Wenn sich schon solche Medien mit der Serie befassen, ist sie wohl endgültig im Mainstream angekommen - und vermutlich warten dann auch in Zukunft weitere witzige Netz-Funde auf jeden, der ein bisschen mit offenen Augen surft.
Ein ähnliches Fandom scheint mir bislang nur bei den ganz Großen wie Star Wars, Star Trek, Herr der Ringe, Harry Potter und Konsorten zu existieren - umso schöner, dass auch so viele Eigenschöpfungen von Kreativen dabei sind und es nicht nur um puren Merchandise geht.
Ich bin mir sicher, ich kann euch bald auch den vierten Teil dieser kleinen Reihe präsentieren - also bleibt dabei :)
[ Kurioses aus der Welt von Game of Thrones: Teil 1 | Teil 2 | Teil 3 | Teil 4 ]

Über Nerd- Gedanken

Nerd-Frau Mitte 30 und Kreative aus Leidenschaft, die permanent unter Ideen-Überdruck leidet. Schreiben, zeichnen und neue Welten entwerfen sind meine Hauptbeschäftigung. Man findet man mich im Netz überall dort, wo interessantes Rollenspiel und faszinierende Menschen locken.

Auch auf Facebook, Google+ und Twitter erhältlich!

2 Eure Meinung zu den Nerd-Gedanken:

  1. Die Keksdose ist echt cool! Schade, dass es sie hier nicht gibt. Schöne Sammlung an GoT Devotionalien.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke :) Ich bin immer wieder erstaunt, wieviele Sachen es doch zu GoT gibt ... und ich brauch die verdammte Keksdose :D

      Löschen

Powered by Blogger.