Media Monday

Media Monday #209



Und mal wieder bietet das Wetter kopfschmerzlastiges Durcheinander - aber diese Woche soll's ja endlich mal in eine Richtung gehen, die man dann auch als Sommmer erkennen kann. Ich lasse mich überraschen!
Damit ihr euch zu Wochenbeginn nicht langweilt, gibt es an dieser Stelle wieder den Media Monday vom Medienjournal - meine Ergänzungen zum Lückentext sind in fett und kursiv markiert.

1. Auffälligstes/ärgerlichstes Product-Placement der letzten Zeit ist mir wie immer nicht wirklich aufgefallen. Solche Sachen gehen meistens total an mir vorbei, ausser die Film-Helden wedeln wirklich penetrant in jeder Szene damit herum. Und selbst dann blende ich sowas meist innerlich aus.


2. Die technischen Gadgets in James-Bond-Filmen wurden ja im Laufe der Jahre immer abgedrehter, schließlich musste man bei jedem neuen Film noch einen draufsetzen im Vergleich zu den vorherigen. Inzwischen sind sie nach gut 20 Filmen allerdings wieder beim realistischen Minimalismus angekommen - mal sehen, ab wann es wieder abgedrehter wird. Das Bild zeigt übrigens den schwimmenden und tauchenden 'Lotus Esprit' aus "The Spy who loved me".

3. Man hat mich ja schon oft an "Herr der Ringe" heranzuführen gesucht, aber mehr als ein halbgares Anschauen und Konsumieren ist bei mir einfach nicht drin. Irgendwie zündet diese Welt nicht so richtig bei mir, und ich schätze, es wird immer so bleiben. Dafür reizt mich die klassische High Fantasy mit Elfen, Orks und Zauberern inzwischen nicht mehr genug.

4. Sokrates ist für mich DIE Verkörperung eines Helden, denn auch wenn er wusste, dass ihn mit dem Schierlingsbecher ein schmerzhafter Tod erwartet, ist er davor nicht zurückgeschreckt und ist vor dem gerichtlichen Urteilsspruch seiner athenischen Mitbürger nicht geflüchtet, da er daran glaubte, dass Gesetze zu befolgen seien, selbst wenn ihm dies zum Nachteil gereichte. Sokrates' Art, seine Mitmenschen durch seine Fragen zu eigenverantwortlichem Denken und Reflexion anzuregen, scheint mir zudem ein wirklich nennenswerter Beitrag zur Entwicklung unserer Menschheitskultur im großen Ganzen und weitaus heldenhafter als das Tun irgendwelcher fiktiven Leute mit Cape.


5. Pay-Anbieter wie Netflix, Amazon und HBO scheinen mir derzeit die besten/lohnenswertesten Serien zu produzieren, weil hier ganz klar neue Wege beschritten werden, um dem Publikumsgeschmack etwas zu bieten und Zuschauer zu halten. Und da viele gute Serien auch gutes Geld generieren, das dann in neue gute Serien investiert wird, haben beide Seiten dauerhaft was davon. Ich habe zB bei Amazon Prime nun einige Serien entdeckt, die von Amazon selbst produziert wurden und erwarte ungeduldig die Fortsetzungen - beispielsweise 'Mozart in the Jungle' von Amazon Originals.

6. Open Air Kinos sind eine feine Sache - wenn weder die Sonne bei 40°C knallt noch es wie aus Kübeln schüttet. Das ist wie mit Amphitheatern - die machen nur bei gleichbleibend mildem und trockenem Klima wirklich Spaß.
7. Zuletzt habe ich mich davon zurückgehalten, meine Katze zu erwürgen und das war wirklich sehr schwer, weil sie heimlich, still und leise immer wieder auf unseren Wohnzimmerteppich gepinkelt hat und das Ganze dann irgendwann ins Parkett darunter durchgesickert ist. Und ja, wir haben den Teppich immer wieder mit Schaum behandelt, um ihn zu reinigen, kamen aber erstmal nicht auf die Idee, dass das durchsifft. Jetzt haben wir einen Wohnzimmerteppich weniger ...

Über Nerd- Gedanken

Nerd-Frau Mitte 30 und Kreative aus Leidenschaft, die permanent unter Ideen-Überdruck leidet. Schreiben, zeichnen und neue Welten entwerfen sind meine Hauptbeschäftigung. Man findet man mich im Netz überall dort, wo interessantes Rollenspiel und faszinierende Menschen locken.

Auch auf Facebook, Google+ und Twitter erhältlich!

0 Eure Meinung zu den Nerd-Gedanken:

Kommentar veröffentlichen

Powered by Blogger.