Media Monday

Media Monday #212

 Nach einem sagenhaft heißen Wochenende mit viel Rollenspiel fängt die Woche wieder ein bisschen kühler an - Grund genug, einen sehr relaxten Media Monday vom Medienjournal für euch zu schreiben. Wie immer sind meine Ergänzungen im Lückentext fett und kursiv markiert. Habt Spaß!

1. Der Pate hätte man kaum besser drehen können, schließlich ist der Film nahe an der Buchvorlage orientiert und bietet zudem noch herausragende Schauspieler in den wichtigen Rollen. Das ist einer der Filme, die bei mir auf der internen Rangliste ganz weit oben stehen und die ich immer noch mit Genuss anschaue, obwohl er nun doch schon einige Jahre auf dem Buckel hat ...

Eine klasse Procedural-Serie: Law and Order Special Victims Unit
2. Die Vorzüge von reinen Procedurals mit Fall der Woche gegenüber den Serials mit fortlaufender Handlung liegen auf der Hand - der einfachere Einstieg macht viel davon aus. Die meisten Krimiserien kann ich ohne Probleme auch mal ein halbes Jahr pausieren oder eine Folge verpassen, ohne mit einem großen Fragezeichen über dem Kopf herumzustehen und mich zu wundern, wie es zu gewissen Entwicklungen kam. Wenn man beim Seriengucken einfach nur abschalten möchte, ist das für mich die beste Option. Klar gibt es bei den meisten Serien dieser Art auch noch Verwicklungen am Rande, aber die nehmen selten wirklich großen und langfristigen Einfluss, ausser wenn ein Charakter ausgetauscht wird.

3. Das Rollenspiel bei "Game of Thrones" wird recht leicht regelrecht episch, denn wenn man es unbedingt will, kann man durch das Ausgeben oder Verbrennen eines Schicksalspunktes als Spieler regelrecht drauf anlegen, dass gewisse Dinge passieren und sich das Schicksal des eigenen Charakters auf interessante Weise wendet. Das kann von 'statt der verschlossenen Tür, durch die Du als Gefangener nicht flüchten kannst, findest Du dank ausgegebenem Schicksalspunkt einen Schlüssel unter irgendeinem Fass und kannst doch entkommen' bis hin zu 'dein Charakter schlitzt sich mit einem Dolch den Hals in einem Tempel R'hllors auf, um seine Ergebenheit zu demonstrieren, stirbt und steht dank verbranntem Schicksalspunkt wieder auf - und wird zum Roten Priester, da der Lichtgott das Opfer akzeptiert hat' reichen...


4. CSI: Las Vegas könnte ich mir ja immer wieder ansehen, doch irgendwann kennt man die Folgen dann doch gut genug und die Spannung geht irgendwann flöten. Wobei mir dazu einfällt, dass ich einige der neuesten Staffeln noch nicht kenne - die mit dem weißhaarigen Chef, dessen Name ich mir nicht merken kann.

5. Allein durch die Dialoge bei American Pie könnte ich mich teilweise wirklich totlachen - der Film hat zwar schon einige Jahre auf dem Buckel und platter Fäkalhumor ist meistens auch nicht so mein Fall, aber irgendwie funktioniert dieser Film bei mir noch immer. Spätestens, wenn Stifler sich in die Szenen mit einbringt, ist es für mich aus und ich lache mich schlapp. Das funktioniert selbst bei dem 'Klassentreffen'-Film noch - dem vierten mit Originalbesetzung.

6. Damit Filmmusik mir so richtig gut gefällt, ist sie idealerweise nicht einfach nur als Hintergrundberieselung enthalten, sondern mit dem Geschehen verwoben. Ein gutes Beispiel für eine solche Integration gibt es beispielsweise bei Mad Max: Fury Road bei der Szene, in der die War Boys die Verfolgung von Imperator Furiosa übernehmen und sie mit Kriegstrommeln und Gitarrenheini auf einem der selbstgebastelten Gefährte losbrausen. Das fand ich wirklich sehr mitreißend!


7. Zuletzt habe ich mir mit meinem Kerl die "Minions" im Kino angesehen und das war ziemlich lustig, aber nicht schreiend lustig, weil da einiges an Potential verheizt wurde, das man anders hätt einsetzen können. "Minions" ist immernoch ein spaßiger Film, aber eben nicht der totale Kracher - mehr dazu gibt's in meiner aktuellen Rezension.

Über Nerd- Gedanken

Nerd-Frau Mitte 30 und Kreative aus Leidenschaft, die permanent unter Ideen-Überdruck leidet. Schreiben, zeichnen und neue Welten entwerfen sind meine Hauptbeschäftigung. Man findet man mich im Netz überall dort, wo interessantes Rollenspiel und faszinierende Menschen locken.

Auch auf Facebook, Google+ und Twitter erhältlich!

2 Eure Meinung zu den Nerd-Gedanken:

  1. @4: Ted Danson, ehemals Cheers. Ich find die auch großartig, kenne aber die neueren auch noch nicht. Steht aber auf der Liste. Die zwei, drei gesehenen Folgen waren gut.

    @GoT-RPG. Mist, unser Termin zum Probespiel hat nicht geklappt, hoffe auf baldigen Neutermin!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich drücke die Daumen, dass euer GoT-RP noch klappt ^^ damit kann man echt 'ne Menge Spaß haben, vor allem wenn ein paar Schicksalspunkte mal ein bisschen was aufmischen :D
      Was CSI: LV angeht ... ich habe da auch ein zwei Folgen gesehen, aber die waren irgendwie von mittendrin in einer Staffel, mit ein paar anderen Leuten in der Besetzung, das war dann recht verwirrend.

      Löschen

Powered by Blogger.