Media Monday

Media Monday #272


Nach einem sehr ruhigen Wochenende darf die Woche wieder richtig loslegen - und was wäre ein besserer Start als der Media Monday des Medienjournals? Wie immer habe ich euch meine Ergänzungen zum Lückentext in fett und kursiv markiert - viel Spaß!

1. Die Serie "Burn Notice" habe ich zuletzt regelrecht durchgesuchtet, denn Amazon Prime hatte mal wieder alle Staffeln zur Verfügung und ich kannte die letzte, aktuelle noch nicht. Nicht, dass ich es geschafft hätte, wirklich alle Folgen anzusehen, aber das macht nichts - es wird ja nichts schlecht und irgendwann kommt die Serie ja wieder. Für mich eine der witzigsten "Krimi"serien, die man derzeit sehen kann.

Ex-Spion und schießwütige Ex-Freundin: Michael Westen und Fiona Glenanne | Burn Notice
2. Das Ende der ersten Staffel "Lucifer" war ein richtig übler Cliffhanger, schließlich glaubt man, der werte Herr Teufel sei endlich mal auf einen grünen Zweig gekommen, nur um dann festzustellen, dass ein echtes Problem auf ihn in Staffel Zwei warten wird. Ich bin schon sehr gespannt darauf, wie sich die Story entwickelt, ganz abseits davon, dass ich mich auf Tom Ellis' weiteres Schauspiel sehr freue, weil er Lucifer so genial verkörpert ...

3. Das lange Warten auf die dritte Staffel von "Mozart in the Jungle" wird sich sicherlich noch eine ganze Weile übelst hinziehen, denn die Dreharbeiten dafür haben noch nicht einmal begonnen. Aber ich brauche doch neues Futter - rerade weil das Ende der zweiten Staffel einen üblen Cliffhanger hinterlassen hat und die Frage im Raum stehenbleibt, wie es mit meinem Lieblingsorchester weitergehen wird - da haben sie mal wieder alles richtig gemacht!

4. Das Würfelsystem von "Star Wars: Edge of the Empire" hat sich zu meinem Lieblings-Würfelsystem gemausert, da die Symbolwürfel deutlich mehr begünstigen, bei einer Probe auf Fähigkeiten nicht nur mit 'klappt/klappt nicht' zu antworten, sondern eine kreative Antwort zu finden. Gerade wenn man dann doch mal des öfteren Mist würfelt, hat man noch die Hoffnung, dass man wenigstens noch irgendein positives Symbol dazubekommt, sodass eine kleine Hilfe noch dabei ist, damit die Situation nicht total in die Hose geht. Und bei richtig heftigen Erfolgen wird einfach ein richtig epischer Moment daraus ...

5. Vergangenes Wochenende habe ich endlich eine gangbare Lösung für mein 'SWTOR hat ab 20 Uhr abends übelste Latenzen und wird damit unspielbar'-Problem gefunden. Technik, die mich nachhaltig nicht wirklich begeistert, da hier Provider und irische Netzknoten die Urheber sind, nicht etwa ein eigener, kaputter Rechner. Welche Lösung das ist, verrate ich euch im Laufe der Woche noch in einem extra Artikel, da ich weiss, dass auch einige andere Spieler dieses Problem haben und daran mindestens so verzweifelt sind wie ich.

Bassam al-Fayeed hat vieles, worüber er nachsinnen muss | Tyrant
6. Für den Herbst/Winter 2016 habe ich mir vorgenommen, zwei meiner halbfertigen Manuskripte zu beenden, die da noch in der Schublade schlummern - irgendwie bin ich dann doch eher ein 'Kaltes Wetter' Schreiber, bei kalten Temperaturen bekomme ich einfach viel mehr gewuppt. Zum einen wird es viktorianisch und mystisch, zum anderen ganz klassisch Chick-Lit-mäßig witzig bis skurril!

7. Zuletzt habe ich weitere Folgen der zweiten Staffel von "Tyrant" geschaut und das war teilweise richtig bösartig, weil die Probleme für die Diktatorenfamilie al-Fayeed im fiktiven Nahoststaat Abuddin so richtig gravierend werden. Neben einer gewalttätigen Opposition, die sich energisch gegen das brutale Vorgehen der Regierungstruppen wendet, hat nun auch das "Kalifat" in Abbudin die Möglichkeit entdeckt, ihre Vorstellungen vom Gottesstaat durchzusetzen - und das wird richtig schmerzhaft und auch blutig. Glücklicherweise gelingt es den Machern, die handelnden Charaktere vielschichtig darzustellen, sodass man immer mal wieder eine neue Facette entdecken kann. Den nächsten Folgen fiebere ich wirklich entgehen...

Über Nerd- Gedanken

Nerd-Frau Mitte 30 und Kreative aus Leidenschaft, die permanent unter Ideen-Überdruck leidet. Schreiben, zeichnen und neue Welten entwerfen sind meine Hauptbeschäftigung. Man findet man mich im Netz überall dort, wo interessantes Rollenspiel und faszinierende Menschen locken.

Auch auf Facebook, Google+ und Twitter erhältlich!

2 Eure Meinung zu den Nerd-Gedanken:

  1. Burn Notice fand ich auch klassem könnte ich auch mal wieder reinschauen - wobei ich Bruce Campell gerade in Ash vs Evil Dead feiere.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich liebe Bruce Campell als Sam Axe - das spielt er einfach herrlich nonchalant, vor allem, wenn er irgendeine Variation von "Finley" verkörpert :D also eigentlich Schauspiel im Schauspiel ... "Ash vs. Evil Dead" muss ich mir noch reinziehen, aber das steht bereits auf der Liste.

      Löschen

Powered by Blogger.