Blog-Stöckchen

RPG-Blog-O-Quest #20: RollenBrettspiel


Schon eine ganze Weile gibt es mit der "RPG-Blog-O-Quest" eine Blogparade für Blogs mit Rollenspielthematik, die vom Würfelhelden und Greifenklaue ins Leben gerufen wurde. Inzwischen dürfen auch andere Blogger Fragen stellen - ich war letzten Monat mit "Besonderen Begegnungen" dran, in diesem Monat wagt sich "Spiele im Kopf" mit dem Thema "RollenBrettspiel" in den Ring. Viel Spaß!

1. Hast Du bereits ein Brettspiel gespielt, dass Dir ein vergleichbares Erlebnis wie ein Rollenspiel vermittelt hat?
Bisher nicht - aber das liegt auch schlicht daran, dass ich absolut kein Brettspieler bin und die geringe Menge an Brettspielen, die es in unserem Haushalt gibt, eine sehr einsame Existenz im Regal fristen.

2. Brettspiele buhlen gerade auf Kickstarter mit opulenter Ausstattung wie Miniaturen, Spielbrettern und Markern. Hast Du schon ein Brettspiel für Komponenten ausgeschlachtet, die Du dann im Rollenspiel eingesetzt hast?
Nein - dafür hatte ich schlicht noch kein Brettspiel im Haus, das geeignete Figuren oder sonstiges Zubehör gehabt hätte. Mal ganz davon ab: da ich ohnehin selbst meine PnP-Tischrunden über das Internet spiele und es dort praktische Programme gibt, mit denen man Würfel, Marker und Maps simulieren kann, wäre sowas auch schlicht nicht nötig.

3. Spinnen wir diesen Gedanken weiter: Einige Systeme bieten inzwischen Einsteigerboxen an, die eben mit Bodenplänen, Markern oder fertigen handlichen Beispielcharakteren das Erlernen eines neuen Rollenspiel greifbarer machen. Vermisst Du in diesen Produkten noch weiteres hilfreiches Material, oder sähest Du vielleicht gern, dass weiterführende Publikationen das Boxkonzept mit beigefügten Komponenten fortführten?
Bei "Das Schwarze Auge" mochte ich die frühere Einsteigerbox mit Würfeln, Karte und Kleinigkeiten wirklich sehr und denke, dass das etwas ist, was nach wie vor durch greifbare, einfach zu handhabende Gegenstände und Hilfen den Einstieg ins Rollenspiel sehr erleichtern kann. Gerade bei neuen Systemen könnte es sehr helfen, Neuspieler zu gewinnen und erfahreneren Rollenspielern genug Gimmicks in die Hand zu geben, dass sie sich den Kauf überlegen.

4. Einige der beliebtesten Rollenspielwelten wie z. B. DnD, DSA oder Warhammer setzen parallel auf Brettspielumsetzungen. Kommt bei Dir auch davon etwas regelmäßig auf den Spieltisch?
Haut mich, aber nö. Begründung siehe Frage eins - ich bin einfach kein Brettspieler, sondern ganz langweiliger Oldschool-Rollenspieler.

5. Als Abenteuermodul für das Rollenspiel ein alter Hut, bei Brettspielen ein neuer Trend und als Abzocke verschrien: Kampagnen- und Einmal-Spiele wie zum Beispiel Pandemic Legacy, T.I.M.E Stories oder Escape Rooms wollen neben einem einmaligen Spielerlebnis erst gar keinen Wiederspielwert bieten. Reizen Abenteuermodule und derartige Brettspiele Dich dennoch?
Hmm ... ich habe neulich bei der "Kleinen Nacht der Luftschiffe" das Brettspiel "Xibalba" probegespielt und gerade durch den Mangel an persönlichem Gewinnenwollen und der interessanten Spielmechaniken viel Spaß gehabt. Da ich auch beim PnP OneShots recht gerne mag, um mal in etwas Neues hineinzuschnuppern, wäre das sicherlich durchaus spannend für mich.

Über Nerd- Gedanken

Nerd-Frau Mitte 30 und Kreative aus Leidenschaft, die permanent unter Ideen-Überdruck leidet. Schreiben, zeichnen und neue Welten entwerfen sind meine Hauptbeschäftigung. Man findet man mich im Netz überall dort, wo interessantes Rollenspiel und faszinierende Menschen locken.

Auch auf Facebook, Google+ und Twitter erhältlich!

0 Eure Meinung zu den Nerd-Gedanken:

Kommentar veröffentlichen

Powered by Blogger.