Media Monday

Media Monday #153


Da hat sich der Montag schon wieder heran geschlichen, und ihr wisst, wofür es jetzt wieder Zeit ist - richtig, für den Media Monday vom Medienjournal. Wie immer gibt es meine Ergänzungen für den Lückentext in fetter und kursiver Formatierung, damit ihr wisst, worin meine Antworten bestehen. Viel Spaß!

1. Eine Freundes-Clique, mit der ich gerne auch einmal abhängen würde, ist ganz klar die Truppe aus Big Bang Theory, weil diese Nerds ganz sicher für einen spaßigen Abend sorgen würden. Und sie zocken SW:ToR, noch ein Bonus - wenngleich auf der falschen Seite. Wer spielt denn schon bitte Republik! Also echt ...

2. Bei den zahllosen Literatur-Verfilmungen frage ich mich ja ein wenig, warum sich noch keiner auf die Richter-Di-Romane von Robert van Gulik gestürzt hat, denn hier verbinden sich spannende Kriminalfälle mit einem prächtigen historischen Setting. Aber ich fürchte, die Kosten für die Szenerie und die Kostüme sind wahrscheinlich viel zu hoch, um initial getragen zu werden. Immerhin spielen die Romane im China der Kaiserzeit und umfassen kleine Städte bis hin zur pulsierenden Metropole.

3. Die Grundidee von Resident Evil fand ich ja ziemlich genial, wohingegen mich das Gesamtwerk kaum zu überzeugen wusste, weil in die Film-Reihe irgendwann einfach keine neuen Ideen mehr hereinkamen ausser NOCH fiesere Mutationen des Virus und NOCH hässlichere Folgen. Ernsthaft, der erste Film war so verdammt gut, und dann ging es nur noch bergab. Der neueste Teil war die Art von Popcorn-Kino, bei dem wir im Kino selbst Wetten abgeschlossen haben, welcher der Helden auf welche eklige Weise verrecken würde. Spannungsfaktor? Näh.

(c) GHM 2014
4. Vampire und Werwölfe, Cowboys und Aliens, Roboter und Aliens, schön und gut, aber Zombies und Geishas wäre doch mal eine richtig coole Combo, denn einen krasseren Gegensatz zwischen hässlich und ästhetisch schön kann ich mir kaum vorstellen. Und ich würde echt gerne sehen, was kreative Filmemacher aus den klassischen Handwerksgegenständen einer Geisha (Fächer, Teeutensilien, Shamisen etc.) machen würden, um sie zu Zombievernichtungswaffen umzuformen.

5. Wenn es mich ins Kino verschlägt, erwarte ich mir maximal zwei Stunden gute Unterhaltung. Ich will von einer guten Story mitgerissen werden, ich will lachen oder weinen können - oder im Idealfall eben beides. Wenn ich mit einem zufriedenen Lächeln und einigen neuen Gedanken aus dem Kino heraus gehe, dann ist alles prima.

6. Von Fantasy-AutorTerry Pratchett würde ich ja gerne mal eine Lesung besuchen, weil ich zu gerne mal seine Stimme zu den Texten hören würde, die er verfasst. Gerade weil er einen so hintergründigen Humor in seine Erzählungen verpacken kann - sollte er dann auch noch szenisch lesen können, wäre das perfekt. Aber das wird wohl immer ein Traum bleiben müssen!

7. Mein zuletzt gelesenes Buch war "Vampire Beginners Guide" von Kay Noa und das war ziemlich interessant, weil hier zwei Elemente gut kombiniert worden sind, ohne platt oder langweilig zu werden. Einerseits ist der Roman ein gutes Exemplar Chick-Lit mit einer netten Lovestory zwischen zwei recht unterschiedlichen Persönlichkeiten, andererseits kommt noch ein guter Schwung Mystery dadurch mit hinein, dass die Heldin ungewollt zur Vampirin gemacht wird und sich erstmal mit ihrem neuen Zustand zurecht finden muss. Abwechslungsreich und witzig - Rezension folgt. :D

Über Nerd- Gedanken

Nerd-Frau Mitte 30 und Kreative aus Leidenschaft, die permanent unter Ideen-Überdruck leidet. Schreiben, zeichnen und neue Welten entwerfen sind meine Hauptbeschäftigung. Man findet man mich im Netz überall dort, wo interessantes Rollenspiel und faszinierende Menschen locken.

Auch auf Facebook, Google+ und Twitter erhältlich!

11 Eure Meinung zu den Nerd-Gedanken:

  1. Hey! Ich z.B. spiele hauptsächlich Republik und im Raumkampf haben wir noch jeden Imp aus den Sternen geschossen. :P

    *flüster* Natürlich spiele ich auch hin und wieder auf Imp Seite. Man fühlt sich ja überall, irgendwie zu Hause. ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey, wenn ich Raumkampf mache, ziehen die Reps den Hintern ein :D
      Und ich mache eben lieber einen auf imperialen Soldaten denn auf Rep-Soldat, kA wieso ... und unsere Blitze sind cooler! Was machen Jedi? Steinchen werfen? :D

      Löschen
    2. Wer spielt denn auch so was langweiliges wie Soldaten oder Machtnutzer. Tztztz!

      Schmuggler und Agent sind eh unschlagbar, dicht gefolgt vom Kopfgeldjäger. :D

      Löschen
    3. Mit welchen Char wagst du dich denn eigentlich ins Cockpit!? ^^

      Löschen
    4. Na mit Csan. :D und hey, wie cool die Nichtmachtnutzer sind, musst Du mir nicht sagen .. mein Main ist ein Agent ^^ die Story war herrlich.

      Löschen
  2. Ich werde in meine persönliche Comic und Pulp-Romane-Sammlung schauen. Da gab es was mit Untoten und Geishas. Und es war gar nicht mal so übel.
    Es gab auf jeden Fall einen Jojimbo mit Zombies, das war schon nicht verkehrt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das einzige was ich gefunden habe, ist The Goon - China Town. Ein Sondergeschichte des kernigen Comicraufbolds von Eric Powell. Aber ich weiß nicht, ob da die Geishas das ästethisch Schöne ansprechen.

      Löschen
    2. Das kenne ich noch nicht. :D Verdammt, warum gibt es hier auch in der bayerischen Einöde keinen Comicladen? Solche Sachen fehlen hier wirklich ...
      Aber ich bin überrascht, dass noch niemand wirklich auf die Idee gekommen ist, diese offensichtlichen Gegensätze zu kombinieren.

      Löschen
    3. "Offensichtlich" Es gibt so unwahrscheinlich viele Kombinationen von berühmten oder spannenden Archetypen, da würde ich mich eher wundern, wenn jemand schon darauf gekommen wäre.
      Da gibt es dann aber wohl immer nur eine Lösung für: Selber machen! ;)

      Löschen
  3. Für BBT hab ich mich auch entschieden, wenn schon würde ich mit ihnen aber SW: EotE oder SW:AoR, sprich die neuen Rollenspiele zoggen. Mal sehen, was Howard da so drauf hat ...

    AntwortenLöschen

Powered by Blogger.