Media Monday

Media Monday #190 - Rosenmontags-Special



Während anderswo die Kostümierten zu Umzügen schwappen, sitze ich brav am Schreibtisch und verfasse für euch wie jeden Montag den Media Monday des Medienjournals - und bereue es kein bisschen! Wie immer sind meine Ergänzungen zum Lückentext in fett und kursiv markiert. Viel Spaß!

1. Animierte Charaktere oder Puppen/Kostüme? Ich mag beides - denn beides hat einen gewissen Charme. Vor allem, seitdem sich die Animation durch den Fortschritt bei der Software und der Technik allgemein von hölzernem Umherstelzen zu geschmeidigen Bewegungen verbessert hat. Aber auch an bewegten Knetmasse-Figuren habe ich meinen Spaß (Wallace und Gromit!).

2. Clowns gehören in den Circus, da sind sie nämlich meistens witzig. Die besoffene Karnevalsausgabe, die irgendwelche zweideutigen Sprüche reißt, ist nicht ganz so mein Ding.

3. Wenn die Effekte auch nicht wirklich up-to-date sind, hat mich "Zurück in die Zukunft" doch immer wieder erfreut. Es ist ein lustiger, unterhaltsamer Film und inzwischen haben wir auch das Datum überschritten, in welches Marty in die Zukunft reist - irgendwie gruselig. Wer den Film noch nicht kennt, hat echt eine Wissenslücke!

4. Kostümiert oder nicht, einen Helden zeichnet für mich aus, dass er irgendwann selbstlos handelt. Heldenhaft finde ich es, etwas erreichen zu wollen, das über den eigenen Horizont hinaus geht, und über den eigenen Nutzen ohnehin. Und sei es, dass der Held jemanden zu retten versucht, während er sich in Lebensgefahr bringt, oder auf etwas verzichtet, das ihm sehr wichtig ist, nur um einem anderen Menschen eine Freude zu machen. Ja, auch im Alltag gibt es eine Menge Helden, wenn man mal genauer hinschaut ...

Desparate Housewives (c) abc
5. Die ganzen Dramen in Desperate Housewives hätten ja leicht ins Lächerliche abdriften können, jedoch gelingt es den Machern der Serie immer, die Balance zwischen Tragik, Humor und Drama zu wahren, ohne dass es langweilig wird. Ich möchte trotzdem nicht gerne in einer Nachbarschaft wie der 'Wisteria Lane' leben - das ist mir einfach zu ungesund, so viele Leute, wie da innerhalb von acht Staffeln sterben ...

6. Kunst liegt ja bekanntermaßen im Auge des Betrachters. "Es geschah am hellichten Tag" ist in meinen Augen ein Kunstwerk, denn auch wenn dieser Film aus den 50ern nur die Mittel des Schwarz-Weiß-Filmes hat und auf aggressive Schnitte und viel Action verzichtet, ist es doch ein Film, der mich über viele Jahre hinweg gepackt hat. Ich erinnere mich auch Jahre nachdem ich ihn das letzte Mal gesehen habe an die entscheidenden Szenen und den Moment, in denen Gert Fröbe als der fiese Kindermörder entlarvt wird - wirklich Gänsehauttreibend.

7. Was mich an Karneval richtiggehend nervt: Eigentlich sind es zwei Dinge. Zum einen, wenn man versucht, mir das lustige Trallala irgendwie aufzuzwingen, obwohl bekannt ist, dass ich mit Karneval nicht viel anfangen kann. Zum anderen, wenn mir gerade Karnevalisten mit Unverständnis gegenüber treten, wenn ich ihnen erzähle, dass eines meiner Hobbies das LARPen ist. Dazu habe ich auch einen kleinen Artikel verfasst.

Über Nerd- Gedanken

Nerd-Frau Mitte 30 und Kreative aus Leidenschaft, die permanent unter Ideen-Überdruck leidet. Schreiben, zeichnen und neue Welten entwerfen sind meine Hauptbeschäftigung. Man findet man mich im Netz überall dort, wo interessantes Rollenspiel und faszinierende Menschen locken.

Auch auf Facebook, Google+ und Twitter erhältlich!

6 Eure Meinung zu den Nerd-Gedanken:

  1. Zu deiner 7: Wenn mir das jemand aufzwingen möchte, gibt's eine vor'n Latz. *g* Ne, ehrlich, ich hasse dieses künstliche Getue. Ich bin lieber lustig, wenn ich dazu Lust habe.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, da reagiere ich auch allergisch :D nur ...arbeite mal als Karnevalsmuffel in Düsseldorf. Da entgeht man dem närrischen Treiben kaum. :D Wenigstens hat man da am Rosenmontag frei ..

      Löschen
    2. Glückwunsch zum Feiertag im finsteren Zimmer, die Rollos herunter, Ohrenstöpsel drin... ;)

      Löschen
    3. Ach, da ich damals zwar in D'dorf gearbeitet, aber nicht gewohnt habe, war das entspannt :D nur die Tage vorher beim Weg zur Arbeit, die waren anstrengend ...

      Löschen
  2. +1 für deine 7!

    Ich mach mir auch nix aus Karneval. Erfreulicherweise ist das nur ein lokales um temporär begrenztes "Problem". ^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Einer der ganz großen Vorteile an Niederbayern. Das Karnevals-Thema kommt hier irgendwie so gar nicht auf :D nach den letzten Jahren im Ruhrgebiet muss ich sagen, ist das eine nette Abwechslung ...^^

      Löschen

Powered by Blogger.