Babylon 5

Media Monday #241



Heute ist Rosenmontag und viele Karnevalsumzüge wurden wegen Sturmwarnungen abgesagt - aber kein Grund, auf den Media Monday des Medienjournals zu verzichten, damit ihr euch wenigstens ein bisschen ablenken könnt. Wie immer habe ich meine Ergänzungen zum Lückentext fett und kursiv markiert. Helau und Alaaf und so!

1. Wenn es mal ein Film zu reinen Unterhaltungszwecken sein darf, greife ich ja sehr gerne zu irgendwelchen Marvel-Superheldenstories. Denn die sind meistens spaßig umgesetzt, bieten eine brauchbare Story und wenn ich da nach eineinhalb Stunden das Kino verlasse, habe ich mich zwar nicht anspruchsvoll betätigt, aber doch zumeist gut unterhalten. Gerade Filme wie 'Avengers' zeigen recht deutlich, wie man ein gutes Rezept findet: Abwechslungsreiche Handlung, Spannung, garniert mit coolen Sprüchen und einigen sehr gut plazierten Comedymomenten. Das ist einfach prima Popcornkino - nur mehr als das darf man dann auch nicht erwarten.

Gruppenbild mit Helden - die MARVEL Avengers
2. Neben Karneval gibt es ja noch viele andere Gründe sich zu verkleiden und bei LARP hat mir das auch richtig gut gefallen, denn als Live Action Roleplayer hat man Karneval das ganze Jahr über. Ich schätze mal, das ist auch der Grund, wieso ich beim Anbruch der 'närrischen Jahreszeit' nicht total ausraste wie ein guter Teil der restlichen Welt - ich muss schließlich nicht immer ein Jahr auf die nächste Gelegenheit warten ...

3. Star Trek hat nicht mehr viel mit der ursprünglichen Ausrichtung zu tun, schließlich war es Ende der Sechziger mal eine reine Abenteuerserie, bei der man als Zuschauer eben einen coolen Haupthelden (Captain Kirk) und dessen Crew beobachten konnte. Inzwischen ist Star Trek zu einem riesigen Universum mit sehr unterschiedlichen Aspekten geworden, bei dem Gesellschafts- und Systemkritik durchaus ein wichtiger Teil ist. Klar, auch damals gab es interessante Neuerungen wie zB den ersten Filmkuss zwischen einer Schwarzen und einem Weißen - aber der reine Entdeckeraspekt war damals denke ich weitaus wichtiger als er es bei Serien wie "Deep Space Nine" wurde, das sich ja an 'Babylon 5' mit seinem epischen Storyarc messen musste.

4. Glaubt man den Gerüchten, gibt es in absehbarer Zukunft einen neuen Babylon 5-Film, dieses Mal im Kino. Angeblich schreibt Michael Straczynski bereits am Drehbuch dafür - der Produzent wünscht sich zudem, bei dieser Story die vertrauten Schauspieler wiederzusehen, beispielsweise Bruce Boxleitner als den Präsidenten der Erdallianz. Ob das was wird, steht abzuwarten - man wird ja noch hoffen dürfen! Nur blöd, dass der Darsteller von G'Kar (Andreas Katsulas) inzwischen verstorben ist ...

Londo Mollari und G'Kar bei ihrer Lieblingsbeschäftigung: Streiten!
5. ____ hat mich jüngst zum Binge-Watching verleitet, denn ____ .
Okay, ich musste erstmal nachsehen, was "Binge-Watching" eigentlich ist - und ich dachte echt, ich kenne schon so gut wie alle seltsamen Spartenbegriffe. Wer es nicht weiss: Binge-Watching betreibt man dann, wenn man mehrere Serienfolgen an einem Stück anschaut. Also das, was mein Kerl und ich jeden Freitag genüsslich zelebrieren, ohne nervige Werbeunterbrechungen oder sonstigen Quark, der das Voranschreiten der Story versauen könnte. Also, mich muss dazu nichts extra 'verleiten', denn ich mache das sowieso dauernd. Der Fernseher wird bei uns nur für Amazon Prime oder DVDs benutzt.

6. Dass derzeit die Jecken die Straßen bevölkern, gönne ich ihnen von Herzen. Glücklicherweise sind die Bayern eher Oktoberfest- und Volksmusik-Enthusiasten, sodass mir der Karnevalsumzug vor der Haustüre einstweilen erspart bleibt. Denn ich selbst bin so gar kein Karnevalsfan - mir gibt das einfach nichts. Aber wem es gefällt, der möge daran so viel Spaß wie möglich haben ;)

7. Zuletzt habe ich weitere Folgen der ersten Staffel "Person of Interest" gesehen und das war immer noch spannend, weil sich die Handlungsstränge so langsam fortentwickeln und es deutlich komplizierter wird. Gerade dass Detective Fasco sich mit HR verstrickt und John Reese nun neben der CIA auch noch das FBI an den Hacken hat, gibt der Handlung ordentlich Würze, man kann auch als Zuschauer sehr gut dieses Gefühl der sich zuziehenden Schlinge nachvollziehen.

Über Nerd- Gedanken

Nerd-Frau Mitte 30 und Kreative aus Leidenschaft, die permanent unter Ideen-Überdruck leidet. Schreiben, zeichnen und neue Welten entwerfen sind meine Hauptbeschäftigung. Man findet man mich im Netz überall dort, wo interessantes Rollenspiel und faszinierende Menschen locken.

Auch auf Facebook, Google+ und Twitter erhältlich!

2 Eure Meinung zu den Nerd-Gedanken:

  1. Ich bin bei "Person of Interest" gerade kurz vor Ende der dritten Staffel und kann sagen, dass die Serie im Verlauf nochmals komplexer wird. Durch die zweite Staffel musste ich mich ein wenig durchwürgen, aber die dritte dreht wieder ordentlich auf.

    Und wenn mich nur Oktoberfest und Volksmusik vor Fasching schützen könnten, wäre das für mich ein gutes Argument, diese Gegend schnellstmöglich zu verlassen. :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kenne die ersten drei Staffeln ja und beginne derzeit damit von vorn, weil mein Kerl und Mitgucker sie eben noch nicht kennt. Es ist faszinierend, bestimmte Entwicklungen bewusster im Beginn zu betrachten ^^ wobei ich Staffel 2 gar nicht so zäh fand, gerade wegen des HR-Storybogens.

      :D Was die Gegend angeht ...die hat eben beides, Vor- und Nachteile ...^^

      Löschen

Powered by Blogger.