Media Monday

Media Monday #326


Nach einem nervenzerfetzenden Wahlwochenende gibt's zur Entspannung frisch vom Tisch den Media Monday des Medienjournals - wie immer mit meinen Ergänzungen zum Lückentext in fett und kursiv markiert. Viel Spaß!

1. Wenn ich eins beim Medienkonsum nicht gebrauchen kann, dann irgendwen, der mir sagt, was ich gucken oder spielen soll, weil gehypte Produkte relativ oft deutlich weniger gut sind als die Werbung oder der Hype behaupten. Und ab und an entdeckt man auch in Produkten, die von der Allgemeinheit niedergemacht wurden, erstaunlich positive Aspekte - ich finde zB "Mass Effect: Andromeda" nach wie vor nicht halb so schlecht, wie viele behauptet haben.

2. Das Wahlergebnis der Bundestagswahl hat mir die Laune gehörig verhagelt, denn es zeigt mir, dass anscheinend entweder recht viele Leute heimlich mit braunem Gedankengut sympathisieren oder aber unfähig sind, ihren Protest gegen das bisherige Wirtschaften der größeren Parteien in sinnvolle Bahnen zu lenken. Wenn man so wenig mit dem einverstanden ist, was bisher politisch passiert ist, wieso wählt man keine Partei, die sinnvolle Alternativen und Konzepte bietet, die über 'laut krakeelen' und 'Angst machen' hinausgehen? 
Im Augenblick lebe ich mit dem Gedanken, in einem Wahlkreis zu wohnen, in dem die AfD über 15% geholt hat - weit vor allen anderen Parteien ausser CSU und SPD. Das ist wirklich traurig. Wenigstens gibt es zwei gute Aspekte: Gestiegene Wahlbeteiligung und 87% der Wähler, die ihr Kreuz sinnvoller gemacht haben.

3. Momentan schlägt mein Fan-Herz ja sehr für "Divinity: Original Sin 2", das mir die Nostalgie und die Herausforderungen klassischer PC-Rollenspiele wie "Baldur's Gate" oder "Neverwinter Nights" überraschenderweise stark zurückgebracht hat. Eine Fantasywelt mit knackigen Herausforderungen, durchdrehenden Magierjägern und schrägen Charakteren - was will man mehr? Gestern abend habe ich im Koop mit einem lieben Kumpel gut eine Stunde auf einen wirklich schwierigen Kampf verwandt und fand es einfach nur gut! Mein derzeitger Geheimtipp für alle, die diese Art Game lieben - und wer es nicht selbst spielen möchte, kann gerne in meinem Let's Play zu "Divinity: Original Sin 2" 'reinschauen, bei dem ich eine hoffentlich herrlich skurrile Gruppe zusammen gestellt habe.

4. Geht euer (multi)mediales Hobby eigentlich mit akuten Platzproblemen einher oder seid ihr längst digital geworden?
Dank eBooks, Amazon Prime und Steam habe ich kaum Platzprobleme mehr! Keine sich irgendwo stapelnden Spielekartons, keine Massen an Büchern mehr, die man irgendwo in irgendein Regal quetschen muss, das DVD-Regal wird auch nur noch in Ausnahmefällen voller - endlich kann ich meiner Sammelwut ohne allzu krasse Beschränkung fröhnen. Es ist zwar wirklich eine Umgewöhnung, Bücher fast nur noch digital zu lesen, aber die Vorteile überwiegen für mich.

5. "Star Trek: The next Generation" ist ja vielleicht der Grund dafür, dass ich eigentlich mehr ein SciFi-Fan bin denn Fantasy-Fan, zumindest, wenn es ums dauerhafte Rollenspiel in einer Spielewelt mit anderen Leuten gemeinsam geht. Klar, ich lese nach wie vor gerne Fantasy und schreibe auch gerne, aber die innere Tendenz ist dann doch eher irgendwo bei Zukunftswelten ...

6. In gemütlicher Runde lässt es sich meiner Meinung nach ja am besten nostalgisch bescheuerte Filme gucken - beispielsweise "The Big Lebowski", bei dessen visuellem Genuss man dann jedes Mal einen White Russian hebt, wenn der "Dude" im Film einen trinkt. Das habe ich vor Jahren mal mit Kumpels gemacht und diesen Abend immer noch sehr positiv in Erinnerung - auch wenn ich danach dann monatelang keinen Bock mehr auf White Russians hatte ... man kann sich an einem Cocktail auch übertrinken!

7. Zuletzt habe ich die erste Staffel "The Magicians" weitergeschaut und das war sehr interessant, weil der Plot sich langsam verdichtet und die Charaktere aus weiteren Blickwinkeln beleuchtet wird. Besonders interessant finde ich die Entwicklung von Julia, die auf mich mehr und mehr wie eine Magiesüchtige wirkt, die um jeden Preis ihren 'Fix' bekommen muss, egal was es sie und andere kostet - vielleicht ist die Magie auch eine verborgene Allegorie für alle Drogen und Suchtmittel unserer Zeit, die von manchen schlicht missbraucht werden und von anderen maßvoll und rational benutzt.

Über Nerd-Gedanken

Nerd-Frau Mitte 30 und Kreative aus Leidenschaft, die permanent unter Ideen-Überdruck leidet. Schreiben, zeichnen und neue Welten entwerfen sind meine Hauptbeschäftigung. Man findet man mich im Netz überall dort, wo interessantes Rollenspiel und faszinierende Menschen locken.

Auch auf Facebook, Google+ und Twitter erhältlich!

6 Eure Meinung zu den Nerd-Gedanken:

  1. Magicians hätte ich am Wochenende auch fast gestartet, dann aber doch lieber GLOW fertig geschaut.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. GLOW sagt mir jetzt gar nichts ... meine Güte, es gibt echt viel zu viele Serien inzwischen, ich komme gar nicht dazu, die alle zu gucken :D

      Löschen
  2. Ach Quatsch, an White Russian kann man sich nicht satt trinken. ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also so nach dem ...zehnten oder so schon. :D

      Löschen
  3. @Big Lebowski: Ja ... Der Mensch, der die Mische machte {ein Harald}, wollte irgendwann auf Toilette und knallte gegen den mannshohen Lautsprecher, eweil er ihn für den Durchgang hielt ... .chrrrr. Jedenfalls: machbar. Am besten in Bademänteln ...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. NATÜRLICH in Bademänteln. :D Ansonsten ist es ja nicht stilecht!

      Löschen

Datenschutz-Hinweis: Mit der Nutzung der Webdienst-Login-Möglichkeit zur Verwendung bei einem Kommentar werden die entsprechenden Daten an Blogger/Blogspot übertragen.
Hierbei werden die bei Loginverfahren üblichen Daten genutzt. Wer dies nicht möchte, kann die Möglichkeit nutzen, anonymisierte Kommentare ohne Datenübertragung zu schreiben. Wer seinen Kommentar löschen lassen möchte, möge dies bitte per Mail an die im Impressum genannte Adresse mitteilen.

Powered by Blogger.