Blog-Stöckchen

RPG-Blog-O-Quest #36: Schauplätze


Wieder einmal ist es Zeit für die RPG-Blog-O-Quest, die in diesem Monat von Timberwere ausgerichtet wird und sich mit dem eher ungewöhnlichen Thema "Schauplätze" beschäftigt. Normalerweise macht man sich über Locations als SL nur dann Gedanken, wenn man eben einen bestimmten Ort beschreiben muss oder sich überlegt, wo ein Abenteuer gut stattfinden könnte - als Spieler bekommt man Ort und Umgebung ja immer bequem serviert. Eine willkommene Gelegenheit also, sich mal ein paar weiterführende Gedanken zum Thema zu machen.

Wie die RPG-Blog-O-Quest funktioniert: Ursprünglich von Greifenklaue und Würfelheld ins Leben gerufen, stellen unterschiedliche RPG-Blogger monatlich fünf Fragen zu einem selbstgewählten Thema, die jede/r, die/der möchte, in Form eines Artikels, Vlogs, Podcasts oder ähnlichem beantworten kann. The more, the merrier!

1. Welche Eigenschaften muss ein guter Schauplatz für dich haben?
Grundsätzlich sollte ein Schauplatz immer eindeutig und klar umrissen beschrieben sein - gerade, wenn man im P'n'P den Spielern eine Vorstellung eines Ortes ohne begleitende Mittel wie Bilder oder Videos geben soll, müssen die Worte umso klarer sein, mit denen man als Spielleiter einen Ort umreißt. Nicht zuletzt, da ein rein auf der reinen Vorstellung des jeweiligen Spielers basierender Ort natürlich auch Abweichungen enthält, die der Vorstellungskraft des Spielers entsprechen. Je klarer man weiß, was man vor sich hat, desto besser - dann fällt es auch den Teilnehmern an der Tischrunde leichter, ihre Aktionen zu beschreiben und zu planen.

2. Gibt es eine Kategorie von Schauplätzen, die du im Spiel bevorzugst, also besonders gerne bespielst?
Grundsätzlich mag ich gerne Orte, an denen man eine gruselige Stimmung erzeugen kann, und welche die Wahrnehmung der Spielercharaktere auf die ein oder andere Weise einschränken. Beispielsweise durch schlechtere Sicht, Sinnestäuschungen, veränderte Klänge und so weiter - weil es die Spieler zum Umdenken und Improvisieren zwingt, ohne dass man als SL gleich einen Berg fieser Monster auffahren muss. Lassen sich dann Geräuschquellen nicht sofort identifizieren, entsteht sofort eine ganz andere Spannung als bei Orten, bei denen man seinen Sinnen trauen kann.

3. Was muss/müsste passieren, damit dir eine (Kategorie von) Location(s) völlig verleidet wird/würde, bzw. ist das schon mal passiert, und wie/warum?
Wenn ich selbst Spieler bin und das Gefühl gewinne, dass Locations total austauschbar sind, weil der SL keine große Lust hat, immer neue Gegenden und Orte zu beschreiben, verleidet mir das zwar das Spiel etwas, aber ich glaube nicht, dass eine bestimmte Kategorie von Locations einen ähnlichen Effekt haben würde. Letztendlich kommt es immer darauf an, wie ein SL einen Ort präsentiert, und das kann je nach SL schon bei der generischen Taverne mit Wirt und abendlicher Prügelei sehr unterschiedlich ausfallen, sodass da keine Langeweile aufkommt.

4. Welche Location wolltest du schon immer mal bespielen, kamst aber bisher nie dazu?
Ein versunkenes Schiff samt Unterwassererkundung fände ich unglaublich spannend - aber dazu fehlt mir sowohl die passende Welt als auch eben die Gelegenheit bisher. Gerade Tauchexpeditionen stellen die Beteiligten ja gleich noch vor das Problem, dass die Atemluft in der Regel endlich ist, und man sehr aufpassen muss, seine Ausrüstung nicht zu beschädigen - dazu noch ein paar spannende Gegner und ein Abenteuer läuft im Grunde von selbst. Vielleicht irgendwann mal ...

5. Was war die denkwürdigste Location, die du je bespielt hast?
Uff ... schwer zu sagen. Ich fand es beispielsweise sehr faszinierend, im Game of Thrones-RP einmal King's Landing zu besuchen und mir die Beschreibungen des SL dazu anzuhören, die irgendwo in der Mitte zwischen Buch- und TV-Fassung angesiedelt waren. Aber auch eine Tour in Jabba the Hutts Palast auf Tatooine hat mein Fanherz beim Star Wars: Edge of Empire-RP sehr erfreut, gerade eben weil ich den Ort gut genug kannte, um ihn mir schnell bildlich vorzustellen - dann noch dort zu agieren war wirklich sehr launig. Ab und an muss eben auch ein bisschen Fanservice sein!

Bonusfrage: Wie sieht der ideale RL-Spielort für Dich aus?
Generell sollten ausreichend bequeme Sitzplätze zur Verfügung stehen, dazu ein idealerweise mittig platzierter Tisch mit genügend Raum für Spielmaterial, Snacks, Würfel und so weiter. Im Winter ganz wichtig: gut beheizbar, sonst wird aus dem spaßigen Abend schnell eine Zitterpartie - ansonsten bin ich da sehr flexibel, was sonstige Details angeht. 

Titelgrafik: Wallpaper-Ausschnitt von "The Elder Scrolls Online"

Über Gloria H. Manderfeld

0 Eure Meinung zu den Nerd-Gedanken:

Kommentar veröffentlichen

Datenschutz-Hinweis: Mit der Nutzung der Webdienst-Login-Möglichkeit zur Verwendung bei einem Kommentar werden die entsprechenden Daten an Blogger/Blogspot übertragen.
Hierbei werden die bei Loginverfahren üblichen Daten genutzt. Wer dies nicht möchte, kann die Möglichkeit nutzen, anonymisierte Kommentare ohne Datenübertragung zu schreiben. Wer seinen Kommentar löschen lassen möchte, möge dies bitte per Mail an die im Impressum genannte Adresse mitteilen.

Powered by Blogger.