Media Monday

Media Monday #387


Momentan herrscht arbeitsbedingt etwas Ebbe auf dem Blog, aber den Media Monday des Medienjournals lasse ich mir diese Woche nicht entgehen. Wie immer sind meine Ergänzungen zum Lückentext in fett und kursiv markiert. Viel Spaß!

1. Irgendwie hat "Conan Exiles" gehörig für mich an Reiz verloren, da ich dort schlicht nach gut zwei Jahren alles gesehen, entdeckt und durchgespielt habe. Ich bin ein klassischer Entdecker- und Ausprobierspieler, wenn es von beidem nichts mehr zu finden gibt, ist für mich der Reiz eines Spiels nicht mehr vorhanden.

2. Nachdem der Black Friday nun hinter uns liegt: Ich für meinen Teil habe die Gelegenheit genutzt, um nun doch zum Konsolenzocker zu werden. Jetzt muss ich nur noch meinem Steuerberater erklären, dass ich den Kauf einer Nintendo Switch von der Steuer absetzen kann und will, weil das für einen Spielejournalisten schließlich ein Arbeitsgerät ist ...

3. Eddie Redmayne hätte es nicht besser treffen können, als für die Rolle des Newt Scamander besetzt zu werden, denn er spielt den Tierwesen-Spezialisten in der Harry-Potter-Welt mit viel Sinn für den Charakter. Im Umgang mit phantastischen Tierwesen blüht Scamander merklich auf und zeigt eine traumwandlerische Selbstsicherheit, die ihm im täglichen Umgang mit anderen Menschen total fehlt - diesen Kontrast zu sehen macht wirklich viel Laune, man kann sich dabei auch gut in die Situation einfühlen.

4. Mir war ja bis vor kurzem nicht klar, dass es gut zehn Jahre her ist, seit ich die "Darkover"-Reihe von Marion Zimmer Bradley gelesen habe. Ein guter Grund, mich endlich wieder unter die blutige Sonne zu begeben und mit Leroni und Terranan viele Abenteuer zu erleben. Eine meiner absoluten Lieblings-Buchreihen ...

5. "Fallout 76" hat mir ja bereits einige kurzweilige Stunden beschert, bei denen ich die extreme Kritik so vieler an dem Spiel nicht nachempfinden kann. Ja, es hat Bugs, ja, es ist für Einzelspieler deutlich weniger geeignet als für Gruppenspieler mit fester Spieltruppe um sich herum, ja, es ist ein Experiment. Aber es deswegen dermaßen zu hassen verstehe ich nicht - denn die Erlebnisse in Appalachia sind vielfältig, interessant und gerade für Entdecker eine tolle Sache.

6. Wenn nächste Woche schon der 1. Advent ins Haus steht, frage ich mich traditionell, wo das vergangene Jahr geblieben ist - aber hey, anstelle der geplanten Bücher wurden es dafür einfach extrem viele Artikel. Es war ein sehr spannendes, vielfältiges Jahr, mit dem ich viel Arbeit, aber eben auch sehr viel Spaß und ganz neue Herausforderungen hatte. Ein Monat ist ja noch übrig ...

7. Zuletzt habe ich "Ready Player One" gesehen und das war herrlich nostalgisch, weil der Film eine prächtig-bunte Liebeserklärung an das Retrogaming und Onlinespielen generell ist. Na klar ist die Story maximal vorhersehbar, aber schön inszeniert und deswegen für einen entspannten Abend auf dem Sofa sehr gut geeignet. Schade nur, dass ich die 3D-Version nicht im Kino sehen konnte, denn die Effekte wirken, als wäre das richtig schick geworden.

Über Nerd-Gedanken

Nerd-Frau Mitte 30 und Kreative aus Leidenschaft, die permanent unter Ideen-Überdruck leidet. Schreiben, zeichnen und neue Welten entwerfen sind meine Hauptbeschäftigung. Man findet man mich im Netz überall dort, wo interessantes Rollenspiel und faszinierende Menschen locken.

Auch auf Facebook, Google+ und Twitter erhältlich!

0 Eure Meinung zu den Nerd-Gedanken:

Kommentar veröffentlichen

Datenschutz-Hinweis: Mit der Nutzung der Webdienst-Login-Möglichkeit zur Verwendung bei einem Kommentar werden die entsprechenden Daten an Blogger/Blogspot übertragen.
Hierbei werden die bei Loginverfahren üblichen Daten genutzt. Wer dies nicht möchte, kann die Möglichkeit nutzen, anonymisierte Kommentare ohne Datenübertragung zu schreiben. Wer seinen Kommentar löschen lassen möchte, möge dies bitte per Mail an die im Impressum genannte Adresse mitteilen.

Powered by Blogger.