Media Monday

Media Monday #337


Und beginnt eine neue Woche mit dem Media Monday des Medienjournals -  der drittletzte in diesem Jahr, das sich nun langsam, aber energisch dem Ende zuneigt. Wie immer habe ich meine Ergänzungen zum Lückentext in fett und kursiv markiert - viel Spaß!

1. Die Figur der Miss Marple wird für mich immer unweigerlich verbunden sein mit der Schauspielerin Margaret Rutherford, die in den Schwarz/Weiß-Filmen aus den 50er/60er Jahren diese Rolle grandios verkörpert hat, auch wenn sie nicht unbedingt 1:1 der literarischen Vorlage entsprach. Ich liebe diese Filme noch heute und möchte sie nicht missen müssen.

2. Mein persönlicher (medialer) Weihnachtswunschzettel besteht im Grunde aus einem einzigen Wunsch: dass wir unsere Hausrenovierung in sehr absehbarer Zeit ohne weitere Katastrophen fertig bekommen, da wir durch die ganzen Probleme mit der Küche weit hinter dem Zeitplan hängen und es langsam ein bisschen eng für alles wird. Und ich muss gestehen, so langsam habe ich nach nun zwei Monaten Renovierung echt genug davon...

3. Sissi ist auch einer dieser Weihnachtsfilme, die ich jedes Jahr anschaue. Nicht, weil ich ein so riesiger Sissi-Fan wäre oder weil ich ohne die Filme mit Romy Schneider nicht leben könnte - aber es ist einfach eine der wenigen Weihnachtstraditionen, die ich überhaupt habe, und die wird geehrt, soweit möglich. Genau wie das Weihnachtsalbum mit den Gospels von Mahalia Jackson.

4. Im Vorfeld als Miniserie angelegte Produktionen, die dann des Erfolges wegen verlängert werden sind ein recht zwiespältiges Vergnügen, da man dem Erzählungsbogen meist anmerkt, wenn noch etwas nachgeschoben wurde und das nicht oft zum Vorteil des Ganzen gelingt. Da würde ich lieber die Miniserie so wie sie ist, genießen, und es dabei belassen, auch wenn man natürlich weniger zu gucken hat.

5. Colin Firth gefiel mir ja als Mr. Darcy deutlich besser als Matthew McFayden, weil seine Darstellung für mich näher an der Buchfigur war und hey, mit diesem Mann als Mädchentraum bin ich immerhin aufgewachsen...

6. Einmal möchte ich erleben, dass in einem Kinofilmtrailer nicht fast alle wesentlichen Szenen reingeschnitten werden, sodass man sich mit dem Trailergucken im Grunde den Film verdirbt. Deswegen habe ich mir auch keinen einzigen "Star Wars: Episode 8"-Trailer angeschaut, weil ich diesen Film unvorbelastet angucken will.

7. Zuletzt habe ich damit begonnen, die zweite Staffel von DC's Legends of Tomorrow anzuschauen und das war recht unterhaltsam, weil neue Gesichter dazu kommen, die der Serie eine neue Dynamik verleihen können. Auch der neue Feind macht ein bisschen was her und sorgt dafür, dass man das Ende schwerer absehen kann - bei der derzeitigen Konstellation könnte es noch richtig schwierig für die Helden werden und das ist gut so.

Über Nerd-Gedanken

Nerd-Frau Mitte 30 und Kreative aus Leidenschaft, die permanent unter Ideen-Überdruck leidet. Schreiben, zeichnen und neue Welten entwerfen sind meine Hauptbeschäftigung. Man findet man mich im Netz überall dort, wo interessantes Rollenspiel und faszinierende Menschen locken.

Auch auf Facebook, Google+ und Twitter erhältlich!

1 Eure Meinung zu den Nerd-Gedanken:

  1. Ach, wie schön, dass es noch jemanden, gibt, der auch Gospelmusik mag. Ich gehe am ersten Weihnachtsfeiertag in ein Gospelkonzert. Und für den heimischen Plattenspieler gibt es dann noch ein Album von den Don-Kosaken. Das befindet sich irgendwo in der Plattensammlung unseres Haushaltes.

    AntwortenLöschen

Datenschutz-Hinweis: Mit der Nutzung der Webdienst-Login-Möglichkeit zur Verwendung bei einem Kommentar werden die entsprechenden Daten an Blogger/Blogspot übertragen.
Hierbei werden die bei Loginverfahren üblichen Daten genutzt. Wer dies nicht möchte, kann die Möglichkeit nutzen, anonymisierte Kommentare ohne Datenübertragung zu schreiben. Wer seinen Kommentar löschen lassen möchte, möge dies bitte per Mail an die im Impressum genannte Adresse mitteilen.

Powered by Blogger.