Gaming

Zockwochenende voraus - mit genial günstigen Games!


Manchmal scheint es, als hätten sich die verschiedenen Spieleplattformen darauf angelegt, einem die Wahl zwischen zig sopannenden Angeboten so schwer wie möglich zu machen: während Steam einen massiven Sale zum Mondneujahr ausgerufen hat, wirft GOG stündlich ein neues Flash-Angebot in die Spielermeute und Blizzard zieht durch ein weiteres Free-Overwatch-Wochenende beim allgemeinen Rummel mit.

Wenn ihr ein paar Euros übrig habt, lohnt sich das Ganze für euch jedoch total: so viele Rabatte wird es ganz sicher eine Weile lang nicht geben, und auch einigermaßen neue Spiele prunken schon mit dem dicken "alles billiger" Zeichen vor dem Preis. Aber denkt dran, spätestens am 20. Februar 2018 ist die Preisschlacht schon wieder vorbei - also stöbert lieber jetzt, solange es noch wirklich lohnt:

The Witcher III: Wild Hunt - Game of the Year Edition (19,99€)
Mit dem Hexer Geralt seid ihr auf der Spur seiner verschwundenen Ziehtochter Ciri, deckt aber gleichzeitig reihenweise Mysterien auf, schlachtet fiese Kreaturen ab und müsst zudem noch das eher problematische Privatleben des Weißhaarigen auf die Kette bekommen - hier sind viele Spielstunden garantiert, die euch die mittelalterlich-fantasymäßig geprägte Lebenswelt des Hexers und eine Unmenge an kleinen Quests bieten.

Eine Schülerin, die mit einer geheimnisvollen Kraft die Zeit zurückdrehen und damit tragische Ereignisse manipulieren kann, ist die Heldin dieser tiefgreifenden, berückenden Geschichte, die euch auch nach dem Spielen nicht so leicht loslassen wird. Wenn ihr noch unsicher seid, ob das was für euch ist, könnt ihr die erste Episode auch kostenlos herunterladen und testen - besser geht's nicht!

Als der einzige Überlebende von Vault 111 müsst ihr in einer postapokalyptischen Welt einen Weg zum Überleben finden. Gleich drei Fraktionen streiten über die Vorherrschaft, seltsame Kreaturen können zum Feind oder Freund werden - und dann bleibt da noch die alles überschattende Sorge um den Sohn eures Charakters, der vor euren Augen entführt wurde, als ihr nicht eingreifen konntet - wer auf dystopische Welten steht, findet hier ein absolut empfehlenswertes Game, das euch sicher mehr als nur ein Wochenende beschäftigt.

Von vielen als das 'bessere Sim City' bezeichnet, ist Cities: Skylines ein solider Städtebausimulator, der im Paradox-Stil auch bei neuen DLCs um neue Grundfunktionalitäten wie Tag/Nachtwechsel oder Regenwetter erweitert wird, selbst wenn ihr euch das jeweilige DLC nicht anschafft. Hier könnt ihr wirklich stundenlang frickeln und euch im Aufbau eurer Idealstadt ganz selbst verwirklichen - und wenn euch die Grundspielinhalte nicht ausreichen, bieten die vielen Fanmade-Mods aus dem Steam-Workshop zusätzlich Abwechslung.

In einem strikt autoritären Überwachungsstaat übernehmt ihr mit eurem Spielercharakter den Hausmeisterposten eines Wohnhauses. Aber weit mehr als das Reparieren von irgendwelchen kaputten Sachen ist das Überwachen und Beschnüffeln der Hausbewohner euer Job: über ein Telefon zum Ministerium erhaltet ihr immer neue Aufgaben, die ihr durchführen müsst, ohne von den Bewohnern dabei erwischt zu werden - und jede eurer Entscheidungen hat Konsequenzen. Haarsträubende Vision, die den Schrecken solcher Systeme ohne viele Worte eindrücklich wirken lässt.

Die Entwickler von "Hellblade" sind angetreten, um als Indie-Studio dennoch ein Spiel zu produzieren, das AAA-Ansprüchen gerecht wird - ob das geklappt hat, müsst ihr euch selbst überzeugen. Heldin Senua reist in die Unterwelt, um die Seele ihres Geliebten Dillion zurückzufordern, wird dabei aber vor allem mit ihrer eigenen Lebensgeschichte konfrontiert, während sie versucht, zur Herrin der Unterwelt vorzudringen - tiefgreifende, visuell berauschende und vor allem tief emotionale Story mit einem fordernden Actionteil.

Das rundenbasierte Strategiespiel entführt euch in eine ferne Zukunft, in der höchst unterschiedliche Völker um die Vorherrschaft in der Galaxis ringen. Liebevoll ausgestaltete Rassen prunken mit volkseigenen Vorlieben und Kenntnissen, die jedes Mal ein neues Spielerlebnis generieren und von euch unterschiedliche Vorgehensweisen verlangen, um dem Rechnung zu tragen, dazu eine schicke Grafik und reichlich Herausforderungen - mehr kann man sich gar nicht wünschen.

Über Nerd-Gedanken

Nerd-Frau Mitte 30 und Kreative aus Leidenschaft, die permanent unter Ideen-Überdruck leidet. Schreiben, zeichnen und neue Welten entwerfen sind meine Hauptbeschäftigung. Man findet man mich im Netz überall dort, wo interessantes Rollenspiel und faszinierende Menschen locken.

Auch auf Facebook, Google+ und Twitter erhältlich!

4 Eure Meinung zu den Nerd-Gedanken:

  1. Hey!
    Ich liebe liebe liebe Fallout. Somit sollte ich mir endlich mal 4 kaufen.
    Und Life is strange schaue ich mir an.

    Liebe Grüße und danke für die Tipps,
    Nicci

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Immer gerne :) wenn ich bedenke, wie lange meine bessere Hälfte an Fallout 4 gezockt hat, hast Du damit auch die nächsten paar Zockwochenenden locker abgedeckt :D und dann gibt es noch die DLCs...

      Löschen
  2. Ich muss meine Frau noch von Fallout 4 überzeugen. Aber nachdem sie den Witcher 3 zu Ende gepsielt hat, mehrfach, hat sie gerade entzug.

    Ich denke wenn sie erstmal dran spielt wird sie schon entdecken das Post-Apo nicht doof sein muss, und im Grunde nicht so viel anders ist wie Fantasy...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hmm wenn sie wirklich hardcore lieber Rollenspiele zockt, ist sie vllt mit Fallout 3 (das hat viel mehr rollenspielerische Optionen) besser bedient als mit Fallout 4, bei dem ja doch der Actionfokus recht stark vorhanden ist. :) Aber wenn sie generell nicht der Fan von Postapokalypse ist, fürchte ich, wird dein Werben auf taube Ohren stoßen ;)

      Löschen

Datenschutz-Hinweis: Mit der Nutzung der Webdienst-Login-Möglichkeit zur Verwendung bei einem Kommentar werden die entsprechenden Daten an Blogger/Blogspot übertragen.
Hierbei werden die bei Loginverfahren üblichen Daten genutzt. Wer dies nicht möchte, kann die Möglichkeit nutzen, anonymisierte Kommentare ohne Datenübertragung zu schreiben. Wer seinen Kommentar löschen lassen möchte, möge dies bitte per Mail an die im Impressum genannte Adresse mitteilen.

Powered by Blogger.