Gaming

Geht es noch banaler, Sims 4?


"Die Sims" war immer eines meiner Lieblingsspiele - schon als der erste Teil erschienen war, faszinierten mich die schier unendlichen Möglichkeiten der Lebenssimulation. In den weiteren Teilen wurde durch die schicken Addons sehr viel zum Spielgefühl hinzugefügt und neue Optionen wie Magie, übernatürliche Wesen, Collegeausbildung und die Jahreszeiten gestalteten die Spielmöglichkeiten einmal mehr von Grund auf neu. Bislang durfte man sich auch beim jüngsten Ableger der Reihe, Sims 4, selbst bei den kleineren Accessoires-Packs immer auf einen neuen, wenngleich kleineren Spielaspekt freuen. 
Bei den Vintage-Glamour-Accessoires war es der Butler, den man auch ohne 20er Jahre-Flair im Haushalt gut brauchen konnte, in den Bowling-Abend-Accessoires durften die Sims eine ganz neue Freizeitbetätigung erkunden, und bis auf die itemtechnisch eher schwachen Accessoirepacks "Grusel" und "Küchen-Accessoires" hatte ich bisher nie das Gefühl, meine Euros total zu verschwenden.

Bis letztes Jahr die Sims 4-Macher die große Umfrage für ein neues Accessoire-Pack starteten. Es sollte bei den Spielern selbst liegen zu entscheiden, welcher Inhalt ins Pack kommen sollte. Neben der in meinen Augen innovativen Möglichkeit, Sims zu Selbstversorgern zu machen, deren Haushalte zwar keine Rechnungen mehr erhalten würden, dafür aber auch keine automatische Stromversorgung mehr, durfte man sich auch die bereits im Sims 3-Addon "Traumkarrieren" implementierten Waschmaschinen inclusive der Möglichkeit, seine Dreckwäsche zu reinigen, wünschen.
Unnötig zu erwähnen, dass bei den Umfragen für dieses Pack am Ende die Wasch-Accessoires gewonnen haben. Entweder man kauft den Sims moderne Geräte, um die Wäsche zu erledigen, oder aber bedient sich eines Waschzubers und einer rustikalen Wäscheleine, um alles wieder aprilfrisch zu bekommen.

Spielanspruch ungefähr bei Null, Spielspaß will sich auch beim mehrfachen Dreckwäsche-zu-Frischwäsche-Umgestalten nicht so recht einstellen. Denn auch im simulierten Umfeld ist Wäsche waschen eine lästige Haushaltspflicht, welche die Sims einfach nur Zeit kostet, auf der Beliebtheitsskala in etwa so hoch angesiedelt wie das Kloputzen, Duscheschrubben und Oberflächenabwischen nach einem Kochprozedere. Ab und an muss man noch das Flusensieb des Trockners reinigen, um das Brandrisiko zu vermindern - thrilling!
Dass man sich ein solches Feature ernsthaft als Spielinhalt wünschen kann, ist für mich schon nicht nachvollziehbar - wie lieblos es umgesetzt wurde, spottet jedoch jeder Beschreibung. Da hat man selbst beim vorherigen Pack "Fitness-Accessoires" mehr zu sehen und zu erleben, wenn sich Sims mit der neuen Kletterwand abplagen dürfen oder aber beim Joggen ihre neuen Ohrstöpsel genießen.

Denn hat ein Sim seine Wäsche in die Waschmaschine verfrachtet, wartet man ein wenig, holt das tropfnasse Zeug wieder heraus, stopft es in den Trockner und danach wartet die fertige Wäsche nur noch darauf, dass man sie aufräumt. Das war's - so wenig, so unspannend. Es gibt nicht einmal stimmungsaufhellende Weichspüleroptionen oder einen praktischen Klapp-Wäscheständer für's Apartment, nein, mit dem Waschzuber, Waschmaschine und Trockner erschöpft sich die vorhandene Options-Palette vollständig.
Im Grunde haben die Spieler genau das bekommen, was sie gewollt haben, und kein Quentchen an Innovation mehr. Wenn man bedenkt, wie kreativ und abwechslungsreich Gameplaypacks wie "Vampire" oder "Hunde und Katzen" sind und wie viel Abwechslung man sich mit den "Vintage-Glamour-Accessoires" oder dem "Wellness-Tag" einkaufen kann, erscheint die Sparlösung der "Waschtag-Accessoires" umso unbefriedigender. 

Was bekommen wir in kommenden Packs? Den "Frühjahrsputz-Tag", bei dem man die Fenster schrubben, die Terrasse abspülen und Spinnenweben aus den Ecken entfernen darf? Den "Autowasch-Tag", bei dem man ein statisches Autochen einmal die Woche säubern, wachsen und polieren muss? Oder, um die Spannung bis auf die Spitze zu führen, wie wäre es mit dem "Flohmarkt"-Addon, bei dem die Sims den Dachboden und Keller entrümpeln müssen, um die Überschüsse dann in einem klassischen, amerikanischen "Garage Sale" zu verticken? 

"Die Sims" kann ein so spannendes, vielseitiges Spiel sein, bei dem allein schon durch die unterschiedlichsten Kreaturen, Fähigkeiten und Ausrichtungen eine Menge passiert. San Myshuno mit den verschiedenen Viertel-Festen, die neuen Vampire, verwaltbare Restaurants und die deutlich anspruchsvollere Kindererziehung sind ein guter Anfang, aber um langfristig den Vorwurf der EA-motivierten Geldschinderei zu vermeiden, müssen die Entwickler zeigen, dass sie fähig sind, wirkliche Innovationen zu bringen. 

Vielleicht endlich einmal mit einem neuen Aspekt wie erweiterter Kriminalität und einer Sims-Unterwelt, die nicht nur aus zwei popeligen Karrieren besteht, sondern das Wertesystem der Sims erweitert. Vielleicht mit Superhelden (und Super-Schurken!), die man ebenso langfristig ausbilden und in ihren Fähigkeiten bestärken muss wie Charaktere in normalen Karrieren. Vielleicht könnten auch fremde Länder und andere Sitten dabei helfen, die Sims-Welt zu bereichern, wie sie es im "Reiseabenteuer"-Addon von Sims 3 angedeutet wurden. Mehr Mut zu neuen Ideen könnte auch die Sims 4-Reihe sehr gut vertragen, nicht nur stetige Neuauflagen bereits bei Sims 2 und 3 erfolgreicher Themen!

Edit: In Diskussionen in der "Sims 4-Gruppe" wurde mir inzwischen gesagt, dass es sehr wohl stimmungsverändernde Optionen gibt - bei der Waschmaschine verstecken sich diese leider in einem der Maschinenupgrades, die durch die Fähigkeit "Geschicklichkeit" gemacht werden müssen. In meinem Testlauf hatte ich eine Singlefamilie benutzt, um den Impact des Wäschewaschens per Gerät (Waschmaschine/Trockner) auf das Alltagsleben eines Sims im Karriereaufbau auszutesten. Da die Simin keine Geschicklichkeit trainiert hatte, ist mir die Funktion schlicht entgangen und war für mich auch in der Auswahl der Upgradevarianten nicht auf den ersten Blick ersichtlich.
Dafür ein Sorry! Allerdings stellt sich mir die Frage, warum man bei der Maschine eine solche Funktionalität hinter einem nötigen Upgrade versteckt, wenn alle anderen Geräte wie Teekocher, Bar, Eiscrememaschine und so weiter diese bereits auf den ersten Blick bieten.

Über Nerd-Gedanken

Nerd-Frau Mitte 30 und Kreative aus Leidenschaft, die permanent unter Ideen-Überdruck leidet. Schreiben, zeichnen und neue Welten entwerfen sind meine Hauptbeschäftigung. Man findet man mich im Netz überall dort, wo interessantes Rollenspiel und faszinierende Menschen locken.

Auch auf Facebook, Google+ und Twitter erhältlich!

6 Eure Meinung zu den Nerd-Gedanken:

  1. Nun, seit gestern ist ja klar, dass es ein Dschungel Gameplaypack geben wird. Ich muss sagen, dass der Text dazu echt vielversprechend klingt. Fast verdächtig. Ich hoffe, sie werden uns nicht enttäunschen. Denn auch ich hätte eine Selbstversorgerthematik spannender gefunden. Aber im Ernst: das wäre eh zu viel für ein Accessoire Pack geworden. Da hätte man ja quasi Fähigkeiten Aufbauen können usw.

    Das Wäsche waschen ist ganz witzig, wenn man es per Hand macht und die Wäsche aufhängt. Wenn die Wäsche frisch getrocknet ist, dann hat das aber tatsächlich einen positiven Effekt auf die Stimmung. Wenn auch keinen großen. Generell kann ich deine Kritik aber nachvollziehen. Man hätte die Waschmaschine auch einfach in irgendeine größere Erweiterung mit einbinden können. Wenn ich mir aber überlege, wie aggressiv die Leute nach Jahreszeiten betteln, dann ist es wiederum nicht überraschend, dass die "realistische" Thematik gewonnen hat.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin sehr gespannt auf das Dschungel-Gameplaypack, dessen Thematik recht nahe an "Abenteuerreisen" dran ist, aber vielleicht überraschen sie einen ja auch positiv, wie das bei den Vampiren der Fall war.
      Die Selbstversorger-Thematik könnte ich mir hervorragend bei einem "Landleben" Addon vorstellen, mit Bauernhof, selbst gekochter Marmelade und zünftigen Heuschoberfesten - ich glaube, das würde auch mal ein Szenario bieten, das es bisher noch nicht gab.

      Die Waschmaschine hätte ich mir bei einem Addon wie "Großstadtleben" gewünscht - denn dazu passt sie meiner Ansicht nach hervorragend. Als Einzelpack, naja. Siehe EA-Geldschneiderei. :) Vor allem, wenn sie eher wenig innovativ umgesetzt wurde wie in diesem Accessoires-Pack.

      Löschen
  2. Ohje, Wäsche waschen wäre auch definitiv nicht mein Favorit gewesen. Reicht schon, dass man das zu Hause machen muss. :-D Wäscht die Putzfrau dann im Zweifel wenigstens die Wäsche mit?
    Landleben mit Selbstversorger-Optionen finde ich dagegen weitaus Cooler. Bei Sims2 gab es doch so ein AddOn, wo man zu Hause ein Business aufbauen konnte. Das fand ich damals cool. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das kann man bei Sims 4 inzwischen auch, wenn ich nicht irre, wurde diese Funktion mit Gaumenfreuden implementiert - man kann da zwar ein Restaurant führen, aber dazu eben auch Shops aufbauen, wenn man möchte :D
      Da ich keine Putzfrau in meinen Sim-Haushalten habe, konnte ich das mit der Wäsche mitmachen nicht austesten :D

      Löschen
  3. Waschtag stand nie auf meiner Wunschliste. Vampire ist eine tolles GAMEPLAY Pack, leider ist die Nachbarschaft lächerlich klein. Momentan schwanke ich noch zwischen An die Arbeit und Cats and dogs. Bei Großstadtleben stören mich die ewigen Festival und das es einfach so beengt ist. Da wir keinen PC (mehr) haben, der die Mindestanforderungen erfüllt, sind wir gezwungen, das Spiel auf der PS 4 zu spielen. Bis es auf der Konsole Wetter gibt, kann dauern

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hm, hast du dazu schonmal meinen "Welches Addon passt für Dich" Guide gesehen? Vielleicht bietet der dir eine kleine Entscheidungshilfe :)
      Wenn Du zwischen An die Arbeit und Cats&Dogs entscheiden musst, kommts drauf an, was dir wichtiger ist: Interaktion mit Tieren oder drei neue, interaktive Karrieren - hat beides seine Vor- und Nachteile.

      Löschen

Datenschutz-Hinweis: Mit der Nutzung der Webdienst-Login-Möglichkeit zur Verwendung bei einem Kommentar werden die entsprechenden Daten an Blogger/Blogspot übertragen.
Hierbei werden die bei Loginverfahren üblichen Daten genutzt. Wer dies nicht möchte, kann die Möglichkeit nutzen, anonymisierte Kommentare ohne Datenübertragung zu schreiben. Wer seinen Kommentar löschen lassen möchte, möge dies bitte per Mail an die im Impressum genannte Adresse mitteilen.

Powered by Blogger.