Media Monday

Media Monday #359


Sehr spielelastiges Wochenende, aber nicht nur zum Vergnügen - dafür beginne ich die neue Woche mit dem Media Monday des Medienjournals weniger zocken und mehr Worten. Wie immer sind meine Ergänzungen zum Lückentext in fett und kursiv markiert - viel Spaß!

1. Der Song "Pull my Trigger" von Miike Snow geht mir ja seit einigen Wochen nicht mehr aus dem Kopf, weil mich die Melodie einfach total gepackt hat - und das offizielle Video dazu zeigt eine Botschaft, die in der heutigen Zeit dringend mal von diversen Staatenlenkern gehört werden sollte. Es lohnt sich, das mal anzuschauen:



2. Musik von einer eigens für diesen Zweck zusammengestellten, geheimen Playlist funktioniert als Stimmungs-Aufheller bei mir eigentlich immer, denn es gibt ein paar Songs, die mich einfach hemmungslos fröhlich stimmen. Der oben genannte Song ist übrigens ein Neuzugang dieser Playlist ... und falls auch die Musik nichts mehr hilft: ein Glas Hochprozentiges plus irgendein Game, bei dem man möglichst viele Mobs schnetzeln kann sind dann die letzte Rettung für miese Laune. Abreagieren ist ab und an eben auch mal nötig.

3. Wenn ich schon höre, dass The Expanse mit einem riesigen Cliffhanger endet und nicht fortgesetzt wird, dann könnte ich einfach nur im Strahl kotzen - schon wieder stirbt eine herausragende SciFi-Serie den vorzeitigen Tod, schon wieder scheint es trotz der gelobten Qualität im In- und Ausland nur wieder an der Quote zu hängen. Das hat schon das congeniale "Defiance" und "Firefly" erledigt, danke auch ... hrmpf.

4. "Das fehlende Glied in der Kette" von Agatha Christie ist eines dieser Bücher, das ich jedem ungefragt empfehlen möchte, schließlich ist es eine hervorragend gelungene Kriminalgeschichte mit Blick auf die 1940er Jahre in England, ohne einem sowohl das eine als auch das andere brutal ins Gesicht zu drücken. Und es war der Erstling von Agatha Christie, in dem auch der ikonische Hercule Poirot zum ersten Mal ermittelt ...

5. Für das Survival-Spiel "Conan Exiles" schlägt mein Fanherz ja so hoch wie schon lange nicht mehr, weil es seit dem Release in der letzten Woche wieder richtig viel Spaß macht, durch die Landschaften zu streifen und immer wieder was Neues zu entdecken.

6. Alan Rickman ist als Sheriff von Nottingham in "Robin Hood" ja so gar nicht mein Fall, wohingegen er als Severus Snape in "Harry Potter" wirklich eine ikonische Art der Darstellung hinbekommen hat, die ich mir immer wieder anschauen könnte. So schade, dass er viel zu früh gestorben ist, von ihm hätte die Welt sicher noch eine Menge wunderbarer Filme sehen können.

7. Zuletzt habe ich die ersten Folgen der dritten Staffel "Flash" gesehen und das war ein relativ erwartetes Ergebnis, weil Flash mal wieder nicht die Finger von Zeitreisen lassen konnte und das erfahrungsgemäß nach hinten losgeht. Dieses Mal dafür dann so richtig, weswegen er sich mit Freundschaftsproblemen und Aliens herumschlagen muss ...

Über Nerd-Gedanken

Nerd-Frau Mitte 30 und Kreative aus Leidenschaft, die permanent unter Ideen-Überdruck leidet. Schreiben, zeichnen und neue Welten entwerfen sind meine Hauptbeschäftigung. Man findet man mich im Netz überall dort, wo interessantes Rollenspiel und faszinierende Menschen locken.

Auch auf Facebook, Google+ und Twitter erhältlich!

0 Eure Meinung zu den Nerd-Gedanken:

Kommentar veröffentlichen

Datenschutz-Hinweis: Mit der Nutzung der Webdienst-Login-Möglichkeit zur Verwendung bei einem Kommentar werden die entsprechenden Daten an Blogger/Blogspot übertragen.
Hierbei werden die bei Loginverfahren üblichen Daten genutzt. Wer dies nicht möchte, kann die Möglichkeit nutzen, anonymisierte Kommentare ohne Datenübertragung zu schreiben. Wer seinen Kommentar löschen lassen möchte, möge dies bitte per Mail an die im Impressum genannte Adresse mitteilen.

Powered by Blogger.