Blog-Stöckchen

RPG-Blog-O-Quest #34: Lustlosigkeit


Mit dem neuen Monat kommt natürlich auch eine neue RPG-Blog-O-Quest, die dieses Mal von einem der beiden Erfinder dieser Blog-Aktion, dem Würfelhelden, stammt. Wie immer gibt es fünf zu einem bestimmten Rollenspiel-Thema gestellte Fragen, die jede*r, der/die möchte, in einem Artikel, VLog oder Podcast je nach Gusto beantworten kann. Hier sind meine Gedanken zum aktuellen Thema "Lustlosigkeit":

1. Jeder geht bestimmt mal durch ein Tal der Lustlosigkeit. Was tut ihr dagegen?
Meine Lustlosigkeits-Phasen im Rollenspiel sind meistens von außen beeinflusst. Arbeite ich beispielsweise tagsüber sehr intensiv an kreativen Dingen, bleibt mir abends meist keine Motivation mehr für noch mehr Kreatives - dann lasse ich es einfach sein. In solchen Phasen zocke ich MMORPGs, Singleplayergames, lese Bücher, die schon eine Weile herumliegen oder ähnliches - und mit der Zeit und abflauender sonstigen Belastung kehrt die Lust auch wieder. Spaß am Rollenspiel kann ich für mich schlicht nicht erzwingen.

2. Wie motiviert Du Dich am Ball zu bleiben – sowohl beim Rollenspiel als auch beim Bloggen?
 Generell motiviert mich das Ineresse an neuen Erfahrungen, am Dialog mit anderen, am gemeinsamen Erleben - und das bringt mich zuverlässig sowohl zurück zum schreiben als auch zum Rollenspiel. Schließlich kommt nichts Neues zustande, wenn man selbst dafür nichts tut - im Grunde ist ja jeder Artikel etwas, das man in die Welt hinausbrüllt und dann abwartet, ob und welches Echo kommt. Im Rollenspiel gilt dasselbe Prinzip, nur ist da die Form eine andere und meist durch das entsprechende Regelwerk eingegrenzt.

3. Schlechte Laune, ob von einem selbst oder eines Mitspielers, können die Spielrunde runterziehen. Was tust Du aktiv dagegen?
Wenn jemand wirklich ganz schlecht drauf ist, kommt es auf die Person an. Bei manchen ist es sinnvoll, einfach zu spielen, diese Person auf andere Gedanken zu bringen. Bei anderen lohnt es sich, ins OT zu gehen und zu schauen, dass diese Person sich mal auskotzt und dem Unmut Luft macht - da ich fast ausschließlich mit mir bekannten Leuten spiele, entscheide ich sowas in der Situation.
Bin ich selbst mies drauf, sage ich das den anderen und halte mich im RP ein bisschen zurück, um den anderen den Abend nicht durch meine Laune zu versauen oder sage gleich ganz ab, wenn es ein sehr schwarzer Tag ist - dann hilft mir zuverlässig, einen Shooter auszupacken und mich abzureagieren.

4. Was sind für Dich absolute Stimmungskiller?
 Passiv-aggressives Nörgeln, weil der Spieler/die Spielerin nicht seinen/ihren Willen bekommen hat; Diven, die dauernd nur im Mittelpunkt stehen wollen und Regelficker, die mit dem SL jede noch so kleine Regelinterpretation stundenlang ausdiskutieren müssen.

5. „Humor ist wenn man trotzdem lacht“ heißt es. Gab es Situationen wo das Lachen schwer fiel?
 Ja, gab es. Vor allem, wenn ich mit Leuten zu tun hatte, denen ihr eigenes Vergnügen um ein Vielfaches wichtiger war als das der gesamten Spielgruppe. Gerade bei LARP-Cons oder Tischrunden ist das richtig unschön, weil man der Situation nicht mit einem schlichten Ausloggen begegnen kann, wenn es einem zu blöd wird - meistens sind solche Spieler zudem leider so unbelehrbar, dass ihnen nicht einmal auffällt, wie rücksichtslos und unfreundlich sie sich anderen gegenüber verhalten. Dann bleibt nur die Entscheidung zwischen entweder schweigend die Sache einfach durchstehen oder auf einen Konflikt zuzusteuern, der einem den Abend dann restlos versaut.

Über Nerd-Gedanken

Nerd-Frau Mitte 30 und Kreative aus Leidenschaft, die permanent unter Ideen-Überdruck leidet. Schreiben, zeichnen und neue Welten entwerfen sind meine Hauptbeschäftigung. Man findet man mich im Netz überall dort, wo interessantes Rollenspiel und faszinierende Menschen locken.

Auch auf Facebook, Google+ und Twitter erhältlich!

4 Eure Meinung zu den Nerd-Gedanken:

  1. Hey, habe mal eine Frage... Wie lange zockst du am Stück, wenn du mal richtig "Lust" auf ein bestimmtes Rollenspiel hast? :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Puhh kommt immer auf die Rahmenbedingungen an. Meine PnP-Tischrunden sind zeitlich schon dadurch limitiert, dass wir alle 'nur' über TS miteinander spielen können und unterschiedliche Lebensmodelle verfolgen. Da sind 4-5 Stunden normal.
      Spiele ich ein RPG-Game am PC, das mich so richtig packt, dann geht auch mal eine Nacht drauf ^^ was sich am folgenden Tag dann so richtig rächt.

      Löschen

Datenschutz-Hinweis: Mit der Nutzung der Webdienst-Login-Möglichkeit zur Verwendung bei einem Kommentar werden die entsprechenden Daten an Blogger/Blogspot übertragen.
Hierbei werden die bei Loginverfahren üblichen Daten genutzt. Wer dies nicht möchte, kann die Möglichkeit nutzen, anonymisierte Kommentare ohne Datenübertragung zu schreiben. Wer seinen Kommentar löschen lassen möchte, möge dies bitte per Mail an die im Impressum genannte Adresse mitteilen.

Powered by Blogger.