Media Monday

Media Monday #367


Wochenende, hoch die Hände! Nein? Verdammt, da ist schon wieder ein Montag - was mich mit diesem Wochenbeginn versöhnt, ist der Media Monday des Medienjournals, in dem meine Ergänzungen zum Lückentext wie immer in fett und kursiv markiert sind. Viel Spaß!

1. Am liebsten schaue ich Filme ja mit meinem Kerl - wir haben einen ähnlichen Geschmack, aber nicht immer dieselbe Meinung zum Gesehenen, sodass wir über interessante Filme auch danach noch diskutieren können. Finde ich immer sehr bereichernd, das rundet für mich den Genuss eines guten Filmes noch richtig ab.

2. Und wenn mir dann ein Film so richtig gut gefallen hat, bin ich meist sehr gespannt darauf, was die Blogosphäre dazu sagen wird/würde - gerade, wenn es ein Genrefilm ist, schaue ich auch gerne im Medienjournal, bei Greifenklaue, dem Würfelheld, Nerds gegen Stephan oder den Teilzeithelden vorbei, um mir deren Meinungen zu Gemüte zu führen.

3. Das letzte Mal, dass ich ein Serienkonzept als absolut neuartig und unkonventionell empfunden habe, war Lucifer. Diese Mischung aus gut erzählten Kriminalfällen und der mysthischen Ebene betreffs Engeln und Dämonen, dazu wirklich pointierte Witze über das Thema Glauben, Gott und den Teufel ist für mich eine Mischung, die ich mir immer wieder anschauen und empfehlen kann. Ich bin sehr froh, dass Netflix diese Serie gerettet hat!

4. Ich mag Emilia Clarke ja, aber ihre Rolle als Qi'ra in Solo: A Star Wars Story konnte ich ihr absolut nicht abnehmen, weil sie diesen eigentlich sehr vielschichtigen Charakter wie eine dümmlich grinsende Teenagerin in schicken Klamotten verkörpert hat. Als Daenerys Targaryen konnte ich ihr die junge, einflussreiche Persönlichkeit noch abnehmen, aber ohne anbetenden Hofstaat herum funktioniert sie nicht wirklich - schade! Was ich sonst noch über den Film denke, lest ihr hier.

5. Angebliche "Fans", deren verbale Hasstiraden schon in Richtung Mobbing gehen, sind für mich keine Fans. Überlegt man, was Ahmed Best passiert ist, der in Episode I-III Jar Jar Binks verkörpert hat - man sieht nichtmal das Gesicht dieses Schauspielers, dennoch nahm seine Karriere wegen des Fan-Hasses irreparablen Schaden, er hätte sogar fast Suizid begangen, da ihn die Leute so extrem mit ihrem Hass auf die Figur verfolgt haben. Einfach nur traurig, was sich manche Menschen im Schutz des Internets herausnehmen.

6. Jüngst erst habe ich von dem Trubel um Seehofers Dann-doch-nicht-Rücktritt gelesen und denke, dass das Gebahren viel zu vieler deutscher Politiker inzwischen auf Kindergartenniveau angekommen ist. Ich kann das nicht mehr ernst nehmen und bedaure jeden weiteren Tag, in dem Hetzer, nicht christlich agierende und unsoziale Menschen wie die CSU-Führungsriege in Bayern an der Macht sind, denn als Einwohner des inzwischen dank neuem Polizeigesetz nicht mehr ganz so freiem Freistaat muss ich mir deren Hirnfürze leider aus erster Reihe reinziehen. Könnten wir unser Haus und den guten Job meiner besseren Hälfte mitnehmen, ich würde wegziehen, auf Nimmerwiedersehen.

7. Zuletzt habe ich die letzten Folgen "Altered Carbon" gesehen und das war genial, weil die Story auf eine sinnvolle, spannende Weise geendet hat, ohne zu einem kitschigen Happy Ending zu werden. Ich mochte vor allem die Perspektive für Takeshi Kovac selbst, die einfach zu 100% zu seinem Charakter gepasst hat - aber ich spoilere nichts, sondern sage allen SciFi-Fans nur: selber schauen, ihr werdet es nicht bereuen!

Über Nerd-Gedanken

Nerd-Frau Mitte 30 und Kreative aus Leidenschaft, die permanent unter Ideen-Überdruck leidet. Schreiben, zeichnen und neue Welten entwerfen sind meine Hauptbeschäftigung. Man findet man mich im Netz überall dort, wo interessantes Rollenspiel und faszinierende Menschen locken.

Auch auf Facebook, Google+ und Twitter erhältlich!

4 Eure Meinung zu den Nerd-Gedanken:

  1. "Altered Carbon" fand ich erzählerisch stellenweise etwas holprig, aber visuell macht die Serie schon ziemlich Spaß.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Manches war schon vorhersehbar, aber mich hat das Gesamtpaket sehr überzeugt. Vor allem im Vergleich zu so manch anderer Serie, die in den letzten Jahren Furore gemacht hat - AC ist vielleicht manchmal etwas sperriger, hat mich aber sehr schnell gepackt und auf das Ende neugierig gemacht.

      Löschen
  2. Wohin denn wenn nicht Deutschland? Ist doch irgendwie fast überall Kindergarten mit der Politik momentan. :/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hm, ich könnte mich mit einer Menge Bundesländer in D anfreunden, aber Bayern ist gerade wegen des neuen Polizeigesetzes und des Psychatriegesetzes nicht mehr wirklich auf der 'schön zu leben' Liste.

      Löschen

Datenschutz-Hinweis: Mit der Nutzung der Webdienst-Login-Möglichkeit zur Verwendung bei einem Kommentar werden die entsprechenden Daten an Blogger/Blogspot übertragen.
Hierbei werden die bei Loginverfahren üblichen Daten genutzt. Wer dies nicht möchte, kann die Möglichkeit nutzen, anonymisierte Kommentare ohne Datenübertragung zu schreiben. Wer seinen Kommentar löschen lassen möchte, möge dies bitte per Mail an die im Impressum genannte Adresse mitteilen.

Powered by Blogger.