Media Monday

Media Monday #380


Ein neuer Montag, neues Glück - dieses Mal in der Geburtstags-Edition, denn seit recht vielen Jahren fällt mein Geburtstag mal wieder auf einen Montag. Nachdem ich letztes Jahr während diesem in der Tierklinik saß, kann es dieses Jahr aber nur besser werden! Deswegen gibt's natürlich auch den Media Monday des Medienjournals für euch, bei dem ich meine Ergänzungen zum Lückentext in fett und kursiv markiert habe. Viel Spaß!

1. Eine Buchreihe wie "Das Lied von Eis und Feuer" von George R. R. Martin wird es für mich kein zweites Mal geben, denn die unglaubliche Tiefe des Weltkonstrukts und die schiere Masse an handelnden Personen ist doch recht einzigartig, wenngleich es die Grundstory an sich nicht ist. Respekt vor dem Autor, dass er das nach wie vor stemmen und glaubhaft durchexerzieren konnte - es gibt immer wieder andere, die sich an sowas versuchen und kläglich scheitern.

2. Agatha Christie ist eine/r diese/r AutorInnen, von der/dem ich wirklich alles verschlingen könnte, denn ihre unaufgeregte Erzählweise und ihre treffenden, pointierten Charakterzeichnungen machen mir als Leser einfach eine Menge Spaß. Ganz zu schweigen davon, dass sie mich mit ihren "Whodunnit's" fast immer überraschen konnte ...

3. Ich-Erzähler in Romanen mag ich nicht sonderlich, denn entweder die handelnde Person ist mir in ihren Gedankengängen und Taten sympathisch, oder aber ich ärgere mich das ganze Buch lang über blöde Aktionen und die Gedankenwelt des Hauptcharakters. Daneben bevorzuge ich es, Situationen und Welten aus unterschiedlichen Blickwinkeln beleuchtet zu sehen, was bei nur einem Blick auf das Setting naturgemäß eher eingeschränkt ist und auch bleibt.

4. Buch-Verfilmungen sind ja ein wirklich beliebtes Geschäft, aber wie haltet ihr das? Nur Buch, nur Film, am liebsten beides und wenn ja, was zuerst?
Kommt ganz darauf an, worauf ich zuerst aufmerksam werde und wie sehr mich die Qualität dieses Werks überzeugt. Natürlich achte ich auch ein bisschen auf die Kritiken von anderen Bloggern und Rezensenten, um vielleicht bei einem krude ausgefallenen Film der Buchvorlage doch eine Chance zu geben oder anders herum. Aber generell schaue ich mir gern beides an, um die unterschiedlichen Formen von Interpretation kennenzulernen.

5. In Sachen Literatur hat es mir im Moment das Genre Science Fiction wahnsinnig angetan, weil ich die Freiheit künftiger Welten als Setting sehr mag. Klar lese ich zB auch gerne Fantasy und genieße das, aber bei Fantasy sind die Möglichkeiten auf technischer Ebene immer limitiert, was in Science Fiction nicht der Fall ist - kaum ein Genre bietet dem Autor mehr Möglichkeiten. Zu sehen, was andere daraus machen, ist für mich immer wieder sehr spannend.

6. "Verax" von Jörg Benne liegt ganz weit oben auf meinem SuB (Stapel ungelesener Bücher), denn ein SciFi-Spielbuch im Stil von "Einsamer Wolf" ist ein ziemliches Unikum auf dem Markt und verdient alleine deswegen schon viel Interesse - ganz davon ab hat der Autor in meinem Interview einen kleinen Einblick in seine Arbeit und seine Ideen gegeben, was mich doppelt neugierig macht.

7. Zuletzt habe ich die zweite Staffel "Penny Dreadful" gesehen und das war sehr spannend, weil gerade die Charakterentwicklungen von Vanessa Ives und Lily Frankenstein ziemlich enorm voran geschritten sind und ganz sicher in der dritten Staffel noch eine Menge spannende Momente warten. Davon ab kann ich vor Eva Greens schauspielerischer Leistung nur mehrfach den Hut ziehen, da sie den Gegensatz zwischen Vanessa Ives als Dame der Gesellschaft und durchgedrehte Dämonenbesessene verdammt gut hinbekommt - einfach super!

Über Nerd-Gedanken

Nerd-Frau Mitte 30 und Kreative aus Leidenschaft, die permanent unter Ideen-Überdruck leidet. Schreiben, zeichnen und neue Welten entwerfen sind meine Hauptbeschäftigung. Man findet man mich im Netz überall dort, wo interessantes Rollenspiel und faszinierende Menschen locken.

Auch auf Facebook, Google+ und Twitter erhältlich!

1 Eure Meinung zu den Nerd-Gedanken:

Datenschutz-Hinweis: Mit der Nutzung der Webdienst-Login-Möglichkeit zur Verwendung bei einem Kommentar werden die entsprechenden Daten an Blogger/Blogspot übertragen.
Hierbei werden die bei Loginverfahren üblichen Daten genutzt. Wer dies nicht möchte, kann die Möglichkeit nutzen, anonymisierte Kommentare ohne Datenübertragung zu schreiben. Wer seinen Kommentar löschen lassen möchte, möge dies bitte per Mail an die im Impressum genannte Adresse mitteilen.

Powered by Blogger.