Media Monday

Media Monday #390


Nur noch eine Woche bis Weihnachten, da bleibt nur zu hoffen, dass alle Geschenke rechtzeitig ankommen. Rechtzeitig gibt es aber auf jeden Fall den Media Monday des Medienjournals, in dessen Lücken meine Ergänzungen wie immer fett und kursiv markiert werden. Viel Spaß!

1. Die Idee, sich jeweils nur die Weihnachts-Episoden einer Serie anzusehen, wäre für mich die Garantie für süsslich-moralinsauren Zuckerschock, da sich gerade amerikanische Serien aller Art mit der Grundmessage 'habt euch alle lieb und Familie und Freunde sind das Beste' überbieten. Daran ist grundsätzlich nichts Falsches, aber wie bei jedem Thema kann man davon auch irgendwann genug kriegen...

2. Wenn ich so daran denke, dass ich um die Weihnachtstage tatsächlich frei habe und keine aktuellen Aufträge abzuarbeiten sind, wird mir fast schon ein bisschen flau im Magen, weil ich diesen Zustand dermaßen selten habe, dass ich vermutlich gar nicht so recht weiss, was ich mit mir anfangen soll. Es ist schön, wenn der Stress nachlässt, aber auch entspannen will gekonnt sein.

3. Das PC-Spiel "Pathfinder: Kingmaker" könnte noch eines der späten Highlights des Jahres werden, denn bisher bietet es mir eine spannende Geschichte im Baldur's Gate-Stil, sehr unterschiedliche Gefährten mit echt amüsanten Eigenheiten und natürlich auch einen Gegner im Dunklen, den ich erst noch genauer kennen lernen muss - ein geniales Spiel für kalte Winterabende, vor allem durch den Aspekt, eine eigene Baronie aufbauen und beherrschen zu können.

4. Okay, welchen (Weihnachts-)Film man sich unbedingt anschauen sollte, ist neben der Sissi-Trilogie (mein absoluter Kitsch-Liebling!) der Episodenfilm "Tatsächlich ... Liebe", weil er nicht nur das Thema sehr unterschiedlicher Arten von Liebe beleuchtet, sondern auch das weihnachtliche Grundsetting mit einbindet, ohne es nervig oder platt zu machen. Mal davon ab spielt Bill Nighy den abgehalfterten Rockstar mit dermaßen viel Hingabe, alleine dafür lohnt sich der Film schon doppelt und dreifach ...

5. An "medialen" Geschenken unter dem Weihnachtsbaum schätze ich ja besonders Gutscheine. Sorry, wenn ich das mal ganz platt sagen muss, aber angesichts der vielen Serien, Filme und Games, die ich über das Jahr hinweg konsumiere, gehe ich einfach nicht davon aus, dass ohne Rücksprache Geschenke zustande kommen, die ich nicht schon längst habe oder schon kenne - da fährt man mit einem Blick auf meine Amazon-Wunschliste oder mit einem Gutschein schlicht am Besten.

6. Die letzten zwei Wochen des Jahres sind angebrochen, dabei muss ich doch unbedingt noch ein paar Plätzchen backen, damit ich zumindest irgendwas weihnachtliches gemacht habe, bevor der heilige Abend vor der Tür steht. Dieses Jahr konnte ich mich so gar nicht zum Schmücken und sonstigen Dingen aufraffen, aber wenn ich ehrlich bin, mache ich das ohnehin nur sehr selten - bin zwar kein Weihnachtsgrinch, aber auch kein Fan.

7. Zuletzt habe ich den Film "Stolz und Vorurteil und Zombies" gesehen und das war tatsächlich recht amüsant, weil der klassische Jane-Austen-Stoff mit einer Zombieinvasion Großbritanniens und vielen Schwertkämpfen angereichert wurde. Die Story hat zwar ein paar Weltenbau-Logiklücken, aber wenn man nicht viel mehr als ein bisschen Regency und Action erwartet, kann man damit viel Spaß haben. Nur schade, dass der Mr. Darcy-Darsteller nicht so wirklich der Hingucker war...

Über Nerd-Gedanken

Nerd-Frau Ende 30 und Kreative aus Leidenschaft, die permanent unter Ideen-Überdruck leidet. Schreiben, zeichnen und neue Welten entwerfen sind meine Hauptbeschäftigung. Man findet man mich im Netz überall dort, wo interessantes Rollenspiel und faszinierende Menschen locken.

Auch auf Facebook, YouTube und Twitter erhältlich!

0 Eure Meinung zu den Nerd-Gedanken:

Kommentar veröffentlichen

Datenschutz-Hinweis: Mit der Nutzung der Webdienst-Login-Möglichkeit zur Verwendung bei einem Kommentar werden die entsprechenden Daten an Blogger/Blogspot übertragen.
Hierbei werden die bei Loginverfahren üblichen Daten genutzt. Wer dies nicht möchte, kann die Möglichkeit nutzen, anonymisierte Kommentare ohne Datenübertragung zu schreiben. Wer seinen Kommentar löschen lassen möchte, möge dies bitte per Mail an die im Impressum genannte Adresse mitteilen.

Powered by Blogger.