Patreon

Nerd-Gedanken goes Patreon - warum?


Seit heute gibt es die Nerd-Gedanken auch bei Patreon. Vielleicht habt ihr schon von Patreon gehört oder gelesen - für die Leute, die es noch nicht kennen, eine kurze Erklärung: Im Grunde funktioniert Patreon wie ein modernes Mäzenatentum, das sich nicht auf einen superreichen Mäzen stützt, sondern aus einer größeren Menge kleinerer Spender generiert wird. 

Kreative erstellen sich dabei einen Account als Creator und erklären genau, welche Art kreativen Schaffens sie ausüben und bitten dann andere Menschen um finanzielle Unterstützung für ihre Arbeit. Der Clou dabei ist, dass der Patreon-Creator selbst festlegen kann, welche Art der Unterstützung gewünscht ist und für die Unterstützer bestimmte Belohnungen in Aussicht stellt. Bei einem Musiker/Songwriter wäre das beispielsweise eine Zahlung pro veröffentlichtem neuem Song, bei der jeder Patreon eben diesen Song als MP3 zugesandt bekommt - Gavin Dunne (Miracle of Sound) finanziert damit seine wirklich herausragenden Gaming-Songs. Bei Illustratoren gibt es oftmals Zugang auf WIP-Prozesse, extra Varianten fertiger Bilder oder Zugang zu einer Verlosung für Frei-Bilder nach eigener Wahl - und so weiter. 

Kommt dank der Unterstützer - der Patreons - eine brauchbare Summe pro Werk oder Monat zusammen, können die Kreativen sogar von ihrer Arbeit leben, ganz ohne sonstige Freelancer-Arbeiten, Angestelltenverhältnisse und ähnliche Verpflichtungen, getragen von der Unterstützung derjenigen, die ihre Arbeit gut finden. Ansonsten sind die Spenden ein Zubrot, das für Kreative mehr Raum für eigene Ideen bietet - im Grunde also ein Gewinn für beide Seiten, wenn der Kreative seine Community ernst nimmt und die versprochenen Extras auch liefert.
Eine tolle Sache, die mir immer gut gefallen hat - vor allem angesichts der Tatsache, dass man bei vielen Patreon-Creators bereits ab einem Dollar unterstützen kann, das Ganze also keinen megavollen Geldbeutel braucht, um den Kreativen, die man mag, ein bisschen Liebe zukommen zu lassen.

Ich habe mir dennoch die Entscheidung für Patreon nicht leicht gemacht. Letztendlich geht es im Grunde doch darum, dass man selbst als Creator fremde oder weniger fremde Menschen um Geld bittet. 
Wer mich im Realen kennt, weiss, dass es mir unendlich schwer fällt, Hilfe zu erfragen, sei sie nun finanzieller oder anderer Natur - ich helfe lieber, wenn ich es kann, und fechte meine Kämpfe am liebsten selbst und alleine aus. Bei Geld hören Freundschaften oft auf, Bekanntschaften ohnehin. Es gibt im Internet zudem für viele nach wie vor eine große Hemmschwelle, was Spenden und Hilfen angeht, und bei der Bitte um Unterstützung fürchte auch ich (wie viele andere Kreative), dass die Antwort der Community 'nein' lauten könnte. Letztendlich habe ich das Thema Patreon wieder verfolgt, als mich vor einigen Tagen eines sehr treue Leserin darauf ansprach, dass sie mich gerne unterstützen möchte, aber nicht genau wisse, wie sie das am besten tun sollte und sie eine Möglichkeit wie Patreon gut fände.

Nach all den Jahren, in denen ich mein Blog und nun auch den YouTube-Channel betreibe, erreiche ich zudem langsam einen Punkt, an dem ich eine Entscheidung treffen muss. Als kreative Freelancerin besteht bereits mein Arbeitsalltag daraus, dass ich Dinge erschaffe, sei es nun schriftlich oder mit dem digitalen Pen, und die geistigen wie kreativen Batterien sind nach einem vollen Arbeitstag oft einfach leer. 
Das Blog und den YouTube-Channel betreibe ich aber in meiner Freizeit - mit leeren Batterien laufe ich da aber oftmals auf halber Kraft, viele Ideen kann ich einfach nicht wirklich umsetzen. Irgendwann muss man schließlich die leer gelaufenen Batterien auch wieder aufladen, ohne dauernd 'abzuliefern'. 
Und ohne Arbeit und bezahlte Aufträge bleiben mir für dieses Freizeitprojekt schlicht nicht die Mittel, um alle Hintergrundkosten und die entsprechende Zeit aufzubringen - Kosten wie einen Kinobesuch für Filmreviews, Softwarekäufe, Buch- und Comickäufe und so weiter.
Noch sind keine Unterstützer eingetragen - aber das ändert sich hoffentlich ;)

Ich möchte deswegen sowohl den Blog als auch den YouTube-Channel etwas mehr professionalisieren, ohne dass hier überall Werbeanzeigen blinken oder ich dasselbe tue wie leider sehr viele Influencer, nämlich die eigene Meinungsunabhängigkeit für gesponsorte Produkte, gesponsorte Artikel und das Werben für eben jene aufzugeben. Über die Jahre hinweg haben mich immer wieder von allen möglichen Werbepartnern Angebote erreicht, sehr gut bezahlte Links (oft versteckt) in meinen Content einzubauen - wohin auch immer die gehen mochten, sonderlich seriös waren die wenigsten und mit derlei möchte ich nichts zu tun haben. 

Aus diesem Blog soll auf keinen Fall eine aufdringliche Dauer-Werbeveranstaltung werden, bei der neue Artikel in überwältigenden Menge entweder Gewinnspiele oder bezahlter Content sind - denn bei solchen Artikeln leidet früher oder später die Integrität der Information, das Blogprofil verschwimmt und Leser fragen sich, wo sie eigentlich gelandet sind. Clickbait-Themen, die nur aus einer Überschrift oder einem reißerischen Videotitel und ansonsten wenig Inhalt bestehen, wird es auch weiterhin nicht geben, da ich dieses Haschen nach Extremen auf den Tod nicht ausstehen kann und es meide, wo immer ich kann.

Bezahlte Artikel zu bestimmten Themen habe ich in den vergangenen Jahren ausschließlich selbst geschrieben und nur dann überhaupt, wenn das Thema zum Blog gepasst hat - beispielsweise weil es um "Game of Thrones" ging. Aber von solchen sporadischen, wirklich seriösen Partnerschaften kann man im Bereich Gaming, Phantastik, Rollenspiel weder leben noch bezahlen diese die nebenher laufenden Ausgaben - und glaubt mir, Mode- und Schminktipps wollt ihr von mir ganz bestimmt nicht ;)

https://www.patreon.com/nerdgedanken

Von Patreon erhoffe ich mir die Möglichkeit, mit und für euch Artikel zu schreiben, die euch wirklich interessieren, neue Artikelserien und Inhalte zu entwickeln, für die mir momentan Zeit und Raum fehlen, und den YouTube-Channel dauerhaft um neue Formate wie regelmäßige Rezensionsvideos, Rollenspiel-Themen und anderes zu erweitern. Dementsprechend habe ich auch meine Unterstützungs-Tiers gestaltet und hoffe, dass etwas für diejenigen unter euch dabei ist, die es sich leisten können (und wollen), ein paar Kröten pro Monat in meine Richtung zu werfen. 
Ich glaube an ein freies Internet, an den freien Zugang zu Informationen, an Kreativität in ihrer reinsten Form - deswegen will ich keinen Content hinter Paywalls verstecken oder komplett exclusiv machen. Nicht zuletzt, weil ich viele Jahre lang sehr wenig Geld hatte und mich in die Situation jedes Menschen versetzen kann, der mit sehr wenig haushalten muss - auch denen möchte ich weiterhin Artikel, Videos und generell Ideen zukommen lassen.

https://discord.gg/qMQS2AP

Das Exclusive für meine Patreons wird ein Mitspracherecht bei neuen Artikeln und Videos sein - ihr dürft und sollt Einfluss auf die Inhalte nehmen können, die ihr im Blog und auf dem YouTube-Channel bekommt, und könnt auch Teil derselben werden, falls ihr darauf Lust habt - ein Muss ist es aber nicht. 
Ich möchte gerne mit und für euch weiterhin kreativ tätig sein, meine Ideen ausleben und die Freiheit genießen, das auch tun zu können - denn das ist es, was ich bin: eine kreative, verrückte Nudel mit viel zu vielen Ideen und Lust darauf, sie umzusetzen. Es würde mich sehr freuen, wenn ihr mit dabei wärt, egal ob mit oder ohne Patreon-Unterstützung, denn erreichbar bin ich in der Nerd-Gedanken-Discord-Community gerne für jede Leserin/Zuschauerin und jeden Leser/Zuschauer. Danke auf jeden Fall für euer Interesse und die Geduld, diesen Text bis zum Ende durchgelesen zu haben - ich weiß, ich kann mich nie wirklich kurz fassen ;) Wir lesen und hören uns!

Über Nerd-Gedanken

Nerd-Frau Mitte 30 und Kreative aus Leidenschaft, die permanent unter Ideen-Überdruck leidet. Schreiben, zeichnen und neue Welten entwerfen sind meine Hauptbeschäftigung. Man findet man mich im Netz überall dort, wo interessantes Rollenspiel und faszinierende Menschen locken.

Auch auf Facebook, Google+ und Twitter erhältlich!

0 Eure Meinung zu den Nerd-Gedanken:

Kommentar veröffentlichen

Datenschutz-Hinweis: Mit der Nutzung der Webdienst-Login-Möglichkeit zur Verwendung bei einem Kommentar werden die entsprechenden Daten an Blogger/Blogspot übertragen.
Hierbei werden die bei Loginverfahren üblichen Daten genutzt. Wer dies nicht möchte, kann die Möglichkeit nutzen, anonymisierte Kommentare ohne Datenübertragung zu schreiben. Wer seinen Kommentar löschen lassen möchte, möge dies bitte per Mail an die im Impressum genannte Adresse mitteilen.

Powered by Blogger.