Media Monday

Media Monday #393


Das neue Jahr ist nun schon ein paar Tage alt, der erste Media Monday vom Medienjournal in 2019 allerdings kommt taufrisch und geradezu jungfräulich auf euren Lesetisch. Wie immer habe ich meine Ergänzungen zum Lückentext in fett und kursiv markiert - viel Spaß!

1. Hätte man mir vor einem Jahr gesagt, dass ich zu einer festen freien Mitarbeiterin bei GameStar werden würde, bei zwei Sonderheften mitwirken und nach London fliegen würde, ich hätte es vermutlich nicht geglaubt. Aber schön, dass einen das Leben nach wie vor so positiv überraschen kann!

2. Zwölf unverbrauchte Monate liegen vor mir. Ich glaube, wenn ich mir jetzt vornehme, mehr eigene Texte zu schreiben, könnte es dieses Jahr vielleicht sogar klappen. Schau mer mal! Eingeplant ist es jedenfalls fest, ich hoffe, dass ich es auch schaffen kann und werde. Die Ideen sind da, jetzt fehlt nur noch die Zeit, das Ganze auch durchzuziehen...

3. Sinnlos aufgebauschte Gaming-Shitstorms darf es 2019 ja ruhig ein wenig seltener geben, schließlich bringen die in der Regel zwar Aufmerksamkeit, aber nicht zwingend verändertes Verhalten der Entwickler und Publisher. Bezüglich Lootboxen haben Shitstorms zwar durchaus ein Umdenken bewirken können, aber gerade wenn auf neu releaste Games eingeprügelt wird, dass man kein Morgen mehr sieht, ist das Ganze irgendwann nicht mehr wirklich erträglich mitzulesen. Diese Eskalation über ein Spiel, das niemand gezwungen ist bei Release zu kaufen oder überhaupt zu beachten, kann ich bis heute nicht so recht nachvollziehen. Wenn ich mir über einen Spieletitel nicht sicher bin, warte ich einfach ein paar Tage ab und schaue mir an, was an Steam-Reviews und Let's Player-Videos so eintrudelt ...

4. Bezüglich der am 6. Januar verliehenen Golden Globes bin ich wie immer ein Spätzünder und habe das Ganze ohne den Media Monday gar nicht mitbekommen. Schade, dass die herausragende Miniserie "Bodyguard" keinen Golden Globe gewonnen hat, das hätte ich dem gesamten Team ja sehr gegönnt, aber zumindest darf Richard Madden als bester Drama-Serien-Hauptdarsteller verdient seinen Golden Globe für seine "Bodyguard"-Rolle mit nach Hause nehmen. Auch Jeff Bridges' Auszeichnung für sein Lebenswerk ist eine gute Sache. Sandra Ohs Rolle aus "Killing Eve" kenne ich zwar nicht, aber nach ihrer genialen Darstellung aus "Grey's Anatomy" denke ich, dass es da unmöglich die Falsche mit einem Preis getroffen hat ...

5. Ein neues Jahr bedeutet für viele ja beispielsweise auch neue Lese-Challenges oder dergleichen. Ich für meinen Teil halte mich bei dergleichen eher 'raus, weil ich auch ohne Lese-Challenge genug lese und keine Lust habe, mir meinen 'nach Lust und Laune' Lesestoff durch irgendwelche kruden Vorschriften vorschreiben zu lassen - so á la 'lies ein Buch, bei dem der Vorname des Autors wie ein Tier klingt und der Nachname mit einem B beginnt'.

6. "Fallout 76" muss 2019 besser werden, denn eigentlich bietet das Spiel eine gute Grundlage, jetzt fehlen nur noch eine Menge gefixte Bugs und neuer Content, damit das Spiel die Kurve aus der Talsohle mit den vielen negativen Kritiken hin zu einem brauchbaren Game nehmen kann. Dass auch andere Entwickler einen absolut miserablen Spielstart hinlegen können, zeigt "Atlas" aktuell in besonderem Maß, aber man muss definitiv auch bereit sein, aus Fehlern zu lernen und das eigene Produkt immer wieder zu verbessern. Ich hoffe sehr, dass sie das hinbekommen und es kein "Bugthesda"-Spiel bleibt.

7. Zuletzt habe ich die erste Staffel "The Last Kingdom" geschaut und das war interessant, weil die Macher sich viel Mühe mit einer Darstellung von Schauplätzen, Kultur und Kleidung nahe an der Historie gegeben haben und der eigenwillige Held über die Zeit hinweg doch einen gewissen Charme entwickelt. Ich habe eine Weile gebraucht, um mit dem recht egoistisch agierenden Uthred, Sohn des Uthred klarzukommen, mag aber inzwischen seine aufbrausende, energische Art ganz gerne, durch die er mit dem Arsch auch gern mal einreißt, was er mit beiden Händen aufgebaut hat - das gibt der Story eine merkliche Dynamik. Wenn ihr eine actionreiche, historiennahe TV-Serie sucht, ist "The Last Kingdom" definitiv mal einen Blick wert!

Über Gloria H. Manderfeld

0 Eure Meinung zu den Nerd-Gedanken:

Kommentar veröffentlichen

Datenschutz-Hinweis: Mit der Nutzung der Webdienst-Login-Möglichkeit zur Verwendung bei einem Kommentar werden die entsprechenden Daten an Blogger/Blogspot übertragen.
Hierbei werden die bei Loginverfahren üblichen Daten genutzt. Wer dies nicht möchte, kann die Möglichkeit nutzen, anonymisierte Kommentare ohne Datenübertragung zu schreiben. Wer seinen Kommentar löschen lassen möchte, möge dies bitte per Mail an die im Impressum genannte Adresse mitteilen.

Powered by Blogger.